Europa ist Schlusslicht

Nachfrage erreicht wieder Vorkrisen-Niveau

29.06.2010 - 15:33 0 Kommentare

Die Passagiernachfrage im internationalen Luftverkehr ist im vergangenen Monat um 11,7 Prozent gestiegen und hat das Niveau vom Mai 2009 wieder erreicht. Das ist das Ergebnis der Verkehrszahlen für den Monat Mai, welche die International Air Transport Association (IATA) vorgelegt hat. 

Maschinen der Continental Airlines warten auf den Start in Newark. - © © AirTeamImages.com -

Maschinen der Continental Airlines warten auf den Start in Newark. © AirTeamImages.com

Die weltweite Luftfahrtbranche hat im Mai wieder an das Niveau aus der Vorkrisenzeit angeknüpft. Die Nachfrage nach Flugtickets sei im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11,7 Prozent gewachsen, teilte der internationale Luftfahrtverband IATA am Dienstag in Genf mit. Das Frachtvolumen legte sogar um 34,3 Prozent zu. "Nach dem europäischen Fiasko um die Vulkanasche hat die Nachfrage im Mai wieder stark angezogen", sagte IATA-Chef Giovanni Bisignani. Im Vergleich zur Zeit vor der Wirtschafts- und Finanzkrise lägen die Passagierzahlen ein Prozent höher. Im Cargogeschäft betrage das Plus sogar sechs Prozent.

Europa bleibt unterdessen hinter der Entwicklung zurück. Die IATA bezifferte das Wachstum auf dem Kontinent auf 8,3 Prozent - so schwach wie in keiner anderen Region der Welt. Dieser Trend werde vermutlich anhalten. In den USA lag der Zuwachs bei 10,9 Prozent, im Nahen Osten bei 17,5 Prozent, in Afrika bei 16,9 Prozent, in Lateinamerika gar bei 23,6 Prozent.

Weltweit gesehen konnten die Fluggesellschaften ihre Flieger im Mai besser füllen als ein Jahr zuvor. Die Nachfrage wuchs stärker als das Flugangebot. Die Sitzauslastung stieg der IATA zufolge auf 76 Prozent. Allerdings seien die Flieger im Schnitt immer noch leerer als vor der Krise. Die Wiederinbetriebnahme von 100 vorübergehend abgestellten Flugzeugen im Mai sowie die Auslieferung von weltweit 93 neuen Fluggeräten lassen die Kapazitäten weiter ansteigen.

Von: dpa-AFX, IATA, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Boeing 747 der Lufthansa. Der Kranich fliegt der Konkurrenz davon

    Analyse Halbjahresbilanz am Himmel: Die Lufthansa Group bleibt größte Airline-Gruppe und lässt ihre beiden Kontrahentinnen IAG und Air France/KLM weiter hinter sich. Die wirkliche Konkurrenz sitzt in Irland.

    Vom 12.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus