Ab September

Münster wird OLT-Express-Basis

12.07.2012 - 17:14 0 Kommentare

OLT-Express will ab September bis zu drei Flugzeuge am Flughafen Münster/Osnabrück stationieren. Damit kann der Flughafen sein Netzwerk um neue innerdeutsche und europäische Ziele erweitern.

Fokker 100 der OLT Express

Fokker 100 der OLT Express
© OLT Express

Airbus A320 der OLT Express am Flughafen Warschau

Airbus A320 der OLT Express am Flughafen Warschau
© AirTeamImages.com - Jan Ostrowski

"OLT Express Germany" wird am Flughafen Münster/Osnabrück eine neue Basis eröffnen. Das teilte der Flughafen heute mit. Ab September stationiere die Fluggesellschaft in mehreren Phasen drei Fokker 100 am Platz.

Das Einzugsgebiet von Münster/Osnabrück sei für OLT Express sehr interessant. Zahlreiche Verbindungen mit großem Potenzial seien zurzeit noch nicht besetzt, so "OLT Express Germany"-Geschäftsführer Prof. Dr. Joachim Klein.

Zunächst verbindet OLT Express Stuttgart, Berlin sowie Wien mit der neuen Basis. Die genauen Flugzeiten und Frequenzen stehen noch nicht fest. Später sollen zudem "zahlreiche Metropolen in Deutschland und Europa" folgen.

Die Stuttgart-Verbindung hatte der Flughafen mit der Cirrus-Insolvenz im Januar verloren, Wien wurde zum November 2011 von der Air Berlin gestrichen. Air Berlin wird zum Winterflugplan auch die Berlin-Verbindung ab Münster streichen, so dass OLT Express hier ebenfalls quasi übernehmen kann.

Neben den heute neu angekündigten Strecken hatte OLT Express bereits zuvor mitgeteilt, Münster/Osnabrück zum Winterflugplan mit Warschau zu verbinden. Diese Rotation wird mit A320-Maschinen der "OLT Express Poland" durchgeführt.

OLT Express Germany hatte erst Anfang des Monats mitgeteilt, zum September die deutsche Contact Air zu übernehmen und deren Flotte aus acht Fokker 100 und unter der Marke "OLT Express" einzusetzen. Unter derselben Marke fliegen zudem auch die polnischen "OLT Express Poland" und "OLT Express Regional" (ehemals OLT Jetair). Gemeinsam wollen die Airlines der polnischen Investmentgesellschaft Amber Gold in "Nischenmärkten ein hochwertiges Low-Cost-Produkt" anbieten.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Passagier im neuen Terminal 2 des Flughafens London-Heathrow. Billigflieger Easyjet hat Interesse an Heathrow

    Gatwick, Luton, Stansted, Southend und bald auch Heathrow? Easyjet nimmt den nächsten Londoner-Airport ins Visier. Der Low-Cost-Carrier stellt aber auch ganz klare Bedingungen für sein Engagement.

    Vom 19.06.2018
  • Air-Berlin-Maschine am Flughafen Sylt "Nach Air Berlin befindet sich Sylt gerade im Wiederaufbau"

    Interview Der Flughafen Sylt ist besonders hart von der Air-Berlin-Pleite betroffen. Im Interview mit airliners.de spricht Geschäftsführer Peter Douven über neue Carrier, Kapazitätsprognosen und warum Ryanair für Sylt kein Thema ist.

    Vom 11.05.2018
  • Michael O'Leary Ryanair will ab Düsseldorf innerdeutsch fliegen

    Eben erst mit Mallorca-Flügen am Airport Düsseldorf eingestiegen, plant Ryanair dort offenbar schon den Ausbau: Die Iren wollen auch innerdeutsche Flüge anbieten - konkret geht es um eine ehemalige Air-Berlin-Route.

    Vom 28.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus