Münster kommt auf eine Million Passagiere

12.12.2018 - 10:30 0 Kommentare

In Münster/Osnabrück werden erstmals seit 2012 wieder mehr als eine Million Passagiere befördert. Der Airport rechnet für das kommende Jahr mit weiterem Wachstum - aus drei Gründen.

Ein Passagier verlässt das Terminal am Flughafen Münster/Osnabrück.

Ein Passagier verlässt das Terminal am Flughafen Münster/Osnabrück.
© dpa - Friso Gentsch

Eingangsbereich des Flughafens Münster-Osnabrück

Eingangsbereich des Flughafens Münster-Osnabrück
© dpa

Am Mittwoch wurde am Flughafen Münster/Osnabrück der millionste Fluggast in diesem Jahr begrüßt. Damit setzt sich der 2016 wieder eingeschlagene Wachstumspfad fort: Nach Airport-Angaben wuchs die Passagierzahl 2018 um sechs Prozent, im Vorjahr waren es über 23 Prozent.

"Wir erwarten für 2019 weiteres Wachstum", sagte Flughafen-Chef Rainer Schwarz im Gespräch mit airliners.de. Er geht von einem Plus von acht Prozent aus.

Germania, Lufthansa und Lauda Motion legen zu

Denn die beiden größten Airlines am Platz, Lufthansa und Germania, wollen das Angebot weiter ausbauen. Germania stationiert im April eine dritte Maschine nach Münster. Sie fliegt hier künftig mit einer A321 und zwei A319, der Flugplan wird um Ziele wie Ibiza und Larnaca erweitert.

Lufthansa erhöht die Kapazität auf den fünf täglichen Flügen von und nach München: "Sie werden komplett auf A320 umgestellt", so Schwarz. Bisher fliegen dort überwiegend Bombardier-Regionaljets der Cityline.

Und auch Lauda Motion bringt den Airport kommendes Jahr ins Plus: Die Ryanair-Tochter beginnt mit den täglichen Mallorca-Flügen diesmal bereits am 31. März. In diesem Jahr ging die Niki-Nachfolgerin erst im Juni an den Start - im April und Mai lag der touristische Verkehr in Münster daher teilweise brach.

Verkehrsentwicklung am Airport Münster/Osnabrück
Fluggäste in Millionen
2000 1.8
2001 1.6
2002 1.5
2003 1.5
2004 1.5
2005 1.5
2006 1.55
2007 1.6
2008 1.57
2009 1.38
2010 1.33
2011 1.32
2012 1.02
2013 0.85
2014 0.89
2015 0.82
2016 0.79
2017 0.97
2018 1.03

Quelle: ADV/Flughafenangaben

Infolge der Air-Berlin-Krise hatte Münster/Osnabrück seit 2012 erheblich an Verkehr verloren und war unter die Marke von einer Million Passagieren gesunken. Im vergangenen Jahr erklärte Schwarz gegenüber airliners.de, diese Marke wieder zu erreichen sei für den Airport ein wichtiges Ziel und nicht nur symbolisch von Bedeutung. "Ab dieser Zahl ist ein operativer Gewinn möglich", sagte er. In den Jahren zuvor hatte der Airport einen operativen Verlust in Millionenhöhe eingefahren.

© airliners.de, Lesen Sie auch: "Vorteile eines kleineren Flughafens nutzen" Interview mit FMO-Chef Rainer Schwarz

Von: pra
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus