München: Neues Satellitenterminal verfügt über spezielle Klimafassaden

16.12.2015 - 14:37 0 Kommentare

Spezielle Klimafassaden am neuen Satellitenterminal des Flughafens München - Eröffnung im April 2016 - sollen für besondere Energieeffizienz sorgen. Im Zusammenspiel mit einer innovativen Heizungs-, Kühlungs- und Beleuchtungstechnik werden sie dazu beitragen, dass der durch den Satelliten verursachte CO2-Ausstoß rund 40 Prozent niedriger liegen wird als bei den bestehenden Terminalgebäuden, wie der Airport informierte.

Die Klimafassade am neuen Satellitenterminal am Flughafen München besteht aus einem neu entwickelten Glas, das Tageslicht durchlässt, Sonneneinstrahlung und die damit verbundene Hitze aber durch eine spezielle Beschichtung isoliert.

Die Klimafassade am neuen Satellitenterminal am Flughafen München besteht aus einem neu entwickelten Glas, das Tageslicht durchlässt, Sonneneinstrahlung und die damit verbundene Hitze aber durch eine spezielle Beschichtung isoliert.
© Flughafen München - Computeranimation

Von außen betrachtet ist das neue Satellitengebäude am Münchner Flughafen nahezu fertiggestellt.

Von außen betrachtet ist das neue Satellitengebäude am Münchner Flughafen nahezu fertiggestellt.
© FMG - Werner Hennies

Von: gk
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen München Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »