München: CSU bremst Seehofer bei Entscheid über dritte Startbahn aus

26.11.2015 - 15:56 0 Kommentare

Bayerns Ministerpräsident Seehofer wollte vor Weihnachten allein über den Bau einer dritten Startbahn am Flughafen München entscheiden. Nun macht die CSU-Landtagsfraktion ihm klar: Nicht ohne uns.

Die dritte Piste in München (Illustration) - © © Flughafen München -

Die dritte Piste in München (Illustration) © Flughafen München

Nach einer CSU-internen Kraftprobe sichert Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer der Parteispitze und den CSU-Landtags-Abgeordneten Mitsprache bei der Entscheidung über den Bau einer dritten Startbahn des Münchner Flughafens zu. "Hier geht's um so viel Geld, das kann ein Ministerpräsident nicht allein entscheiden", betonte Seehofer am Donnerstag in München. Er habe auch nie geplant, die Entscheidung allein zu treffen. Entsprechende Medienberichte seien "absoluter Quatsch".

Seehofer ruderte damit von seiner bisherigen harten Linie gegen die Startbahnbefürworter in den eigenen Reihen zurück. Zwar hat der CSU-Chef in der Tat nie ausdrücklich gesagt, dass er allein über den Startbahnbau entscheiden will. Doch stattdessen ließ Seehofer die Parteifreunde in den vergangenen Wochen mehrfach wissen, dass er ein Votum pro Startbahn nicht akzeptieren werde.

Befürworter sind in der klaren Mehrheit

Eigentlich wollte Seehofer seine Entscheidung bis zur Weihnachtsfeier der CSU-Landtagsfraktion in der kommenden Woche verkünden. In der Fraktion sind die Befürworter in der klaren Mehrheit. CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer hatte am Mittwoch erklärt, die Diskussion habe Zeit bis "Februar oder März".

Die CSU-Fraktion hat damit in dem Konflikt mit Seehofer zumindest Zeit für eine Atempause gewonnen. Seehofer sagte, er werde seinen Vorschlag mit der Landtagsfraktion, den CSU-Bundestagsabgeordneten und der Parteispitze besprechen.

Doch dass Seehofer den Startbahn-Befürwortern nachgeben will, lässt sich aus seinen Worten nicht entnehmen. Der Ministerpräsident warnte seine Partei vor selbstherrlichen Entscheidungen: "Die Bürger sollen wissen, wir gehen mit der großen Mehrheit, die sie uns gegeben haben, sehr verantwortlich um." Dies bezieht sich auf Seehofers stete Mahnung an die CSU, die Politik müsse den Willen der Bevölkerung umsetzen - die Startbahn ist in Umfragen unpopulär.

© dpa, Rene Ruprecht Lesen Sie auch: Bayerische Wirtschaft drängt weiter auf dritte Piste am Airport München

Einen offiziellen Termin in Sachen Startbahn gab es am Donnerstag auch noch: Seehofer beendete seinen Startbahn-Dialog bei einem Treffen mit Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD). Die Stadt München ist Mitgesellschafterin des Flughafens und will ihre Zustimmung zum Startbahnbau nicht geben, weil 2012 ein Bürgerentscheid eine Mehrheit gegen den Flughafenausbau fand. Der Schlüssel für den Bau liege in München, sagen auch manche CSU-Politiker. "Ministerpräsident Seehofer hat mir bei unserem heutigen Treffen über die Ergebnisse berichtet, die er bei seinen Gesprächen mit den unterschiedlichen Akteuren zum Thema dritte Startbahn zusammengetragen hat", erklärte Reiter.

Aus juristischer Sicht ist die dritte Piste erlaubt

Die Flughafengesellschaft München (FMG) mit Bund, Freistaat und Landeshauptstadt als Eigentümer hat seit dem Sommer höchstrichterlich bestätigtes Baurecht. Die vier Kilometer lange Piste soll 1,6 Milliarden Euro kosten und damit teurer werden als zunächst geplant.

Von: gk, dpa

airliners.de-Konferenz
Über die Herausforderungen für den Luftverkehr in Deutschland

Lassen Sie sich das airliners.de-Fachgespräch „Level Playing Field“ nicht entgehen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Themen in nächster Zeit entscheidend für die Entwicklung des Luftverkehrs in Deutschland sein werden. Diskutieren Sie mit:

  • Perspektiven aus der neuen EU-Luftverkehrsstrategie
  • Aussichten zum neuen Luftverkehrskonzept
  • Auswirkungen aktueller Wettbewerbsverschiebungen

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Programm:
Alle Infos und Tickets

Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen München Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »