Über 100 Flüge gestrichen

Morgen Streiks bei Olympic Airlines

07.10.2008 - 13:52 0 Kommentare

Reisende nach Griechenland müssen an diesem Mittwoch mit erheblichen Problemen rechnen. Aus Protest gegen Privatisierungspläne hat die staatliche Fluglinie Olympic Airlines mehr als 100 Inlands- und Auslandsflüge gestrichen. Zudem könnte auch der griechische Luftraum am Mittwochmorgen für 24 Stunden geschlossen werden. Die Fluglotsen wollten am späten Dienstagabend bekanntgeben, ob sie sich dem Arbeitskampf anschließen.

Bereits Ende September äußerten Olympic-Technicker ihren Protest gegen die Privatisierung der Airline und blockierten vorübergehend eine Landebahn am Athener Flughafen Eleftherios Venizelos.

Neben den Angestellten der Olympic Airlines wollen auch die Mitarbeiter der öffentlichen Verkehrsmittel in Athen morgen für mehrere Stunden die Arbeit niederlegen. Kaum eine Bahn werde am Mittwoch fahren, berichtete das Staatsfernsehen (NET) weiter. Die Gewerkschaften protestieren damit gegen die geplante Schließung und Wiederöffnung als Privatfirma der schwer defizitären staatlichen Fluglinie Olympic Airlines sowie gegen die Privatisierung großer Teile der staatlichen Eisenbahnen (OSE), die die konservative Regierung durchsetzen will.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Bei Air Berlin ist die Luft raus. Reaktionen zur Air-Berlin-Übernahme

    Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin. Verdi mahnt, dass allen Mitarbeitern eine Perspektive geschaffen werden müsse. Auch Monopolkommissionschef Wambach und Berlins Bürgermeister Müller äußern sich.

    Vom 13.10.2017
  • Blick aus einer A330 der Alitalia. Alitalia beantragt neue Staatshilfen

    Die insolvente Alitalia bittet um neues Geld vom Staat: Dieser solle bis Ende April 2018 die Mitarbeiter bezahlen. Eigentlich soll im Verkaufsprozess um den Pleite-Carrier kommende Woche die Entscheidung fallen.

    Vom 10.10.2017
  • Verwaltungsgebäude der Air Berlin am Flughafen Tegel. Ringen um Zukunft der Air-Berlin-Mitarbeiter

    Die Verhandlungen über einen Sozialplan für die Mitarbeiter der Air Berlin beginnen. Der Betriebsrat spricht von tausenden Kündigungen, die bevorstehen. Auf Job-Messen wollen interessierte Arbeitgeber um das Personal des Carriers werben.

    Vom 09.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus