Monarch nimmt München-Flüge auf

21.09.2012 - 17:04 0 Kommentare

Die britische Monarch Airlines hat mehrere Flugverbindungen nach München eröffnet. Zum Winterflugplan folgt eine weitere.

Begrüßung des Monarch-Erstflugs nach München durch Flughafenchef Michael Kerkloh (2. von links), Jochen Schnadt (rechts), kaufmännischer Direktor der Monarch Airlines und Doubles von Bayernkönig Ludwig II sowie Prinz William und dessen Gemahlin Kate - © FMG - Werner Hennies

Begrüßung des Monarch-Erstflugs nach München durch Flughafenchef Michael Kerkloh (2. von links), Jochen Schnadt (rechts), kaufmännischer Direktor der Monarch Airlines und Doubles von Bayernkönig Ludwig II sowie Prinz William und dessen Gemahlin Kate FMG /Werner Hennies

Monarch Airlines hat am Freitag neue Linienflüge nach München aufgenommen. Die britische Fluggesellschaft steuert die bayerische Landeshauptstadt jeweils zweimal pro Woche ab Birmingham, London-Luton und Manchester an. Mit Beginn des Winterflugplans ab Ende Oktober will Monarch ihre Verbindungen auf diesen Strecken auf vier wöchentliche Flüge verdoppeln und überdies noch zweimal pro Woche zwischen Leeds / Bradford und München fliegen.

Mit Friedrichshafen kommt im Winter dann ein weiteres deutsches Linienflugziel hinzu. Der Bodensee-Airport soll ab dem 14. Dezember sowohl von London-Gatwick als auch Manchester angesteuert werden.

Die 1968 gegründete Monarch Airlines steht heute hauptsächlich in schweizerischem Familienbesitz. Mit 32 Flugzeugen und mehr als 2.000 Mitarbeitern befördert Monarch jährlich über sechs Millionen Passagiere. Die Flüge starten von den vier Flughäfen London Gatwick, London Luton, Manchester und Birmingham zu mehr als 100 Destinationen weltweit.

Von: airliners.de mit FMG
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Boeing 737 der Ryanair. Ryanair will keine Flugzeuge aus Deutschland abziehen

    Der Billigflieger ganz milde: Trotz vorheriger Ankündigung will Ryanair bei weiteren Pilotenstreiks keine Flugzeuge abziehen - zumindest aus Deutschland. Dem Low-Coster stehen die nächsten Streiks bevor.

    Vom 02.08.2018
  • Ein Airbus A320 der Sundair am Flughafen von Palma de Mallorca. Sundair flottet dritten Airbus ein

    Sundair ist jetzt mit drei Airbus A320-Jets unterwegs und die vierte Maschine kommt in wenigen Wochen. Beide kommen von Air Berlin. Gleichzeitig startet der Carrier ab Dresden.

    Vom 31.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus