Sommerflugplan 2013

Monarch ganzjährig nach Friedrichshafen

21.12.2012 - 11:58 0 Kommentare

Die englische Charterfluggesellschaft Monarch Airlines will die bislang als Saisondienst geplante Route von London nach Friedrichshafen auch im kommenden Sommerflugplan anbieten. Zudem sollen Frequenzen aufgestockt werden.

Airbus A320-200 der Monarch Airlines - © © AirTeamImages.com - Darryl Morrell

Airbus A320-200 der Monarch Airlines © AirTeamImages.com /Darryl Morrell

Wenige Tage nach dem Start der Verbindung London/Gatwick–Friedrichshafen plant die englische Charterfluggesellschaft ihr Engagement in der Vier-Länder-Region deutlich auszubauen. Nach Angaben des Bodensee Airports will Monarch die Strecke auch im kommenden Sommerflugplan anbieten. Geflogen wird immer montags, mittwochs und freitags mit Airbus A320.

Die Flüge zwischen Manchester und Friedrichshafen werden aber wie geplant nur in der Wintersaison durchgeführt. Erst in der Wintersaison 2013/14 soll die Verbindung wiederbelebt werden. Monarch will dann zugleich die Frequenzen ab London Gatwick auf fünf Flüge pro Woche anheben.

Monarch Airlines zielt mit beiden Strecken auf Geschäfts- und Privatreisende aus dem englischen Markt. Die Nachfrage aus Deutschland heraus nimmt nach Angaben der Airline aber zu. Daher präsentiert sich die Airline ab sofort auch mit einem deutschsprachigen Internet-Auftritt

Neben Friedrichshafen steuert Monarch mit München ein weiteres Deutschlandziel an. Die Flüge ab Birmingham, London-Luton, Manchester und Leeds/Bradford starteten im September.

Von: airliners.de mit Flughafen Friedrichshafen
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Passagiere steigen in eine Ryanair-Maschine. Ryanair prüft Umsteigen in Deutschland

    Ryanair baut ihre Umsteigeverbindungen weiter aus. Via Porto ergeben sich auch ab Deutschland neue Verbindungen. Nun erwägt der Billigflieger sogar deutsche Umsteiger-Standorte. 

    Vom 08.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus