Lufthansa Cargo verzeichnet Gewinneinbruch in Millionenhöhe

18.03.2016 - 12:08 0 Kommentare

Für Lufthansa Cargo war das vergangene Geschäftsjahr ein schlechtes: Das operative Ergebnis ging um mehrere Millionen Euro zurück. Die Airline begründete das gleich mit mehreren Gründen.

Eine MD-11F der Lufthansa Cargo. - © © AirTeamImages.com - Felix Gottwald

Eine MD-11F der Lufthansa Cargo. © AirTeamImages.com /Felix Gottwald

Lufthansa Cargo hat im vergangenen Geschäftsjahr große Gewinneinbußen hinnehmen müssen. Das geht aus den Zahlen der Fracht-Airline hervor. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) ging um fast 98 Prozent von 123 Millionen auf drei Millionen Euro zurück, hieß es in einer Mitteilung. Bereinigt um die Sondereffekte sackte das Ebit immer noch um 40 Prozent auf 74 Millionen Euro nach unten. Die Lufthansa Group hatte die Gesamtzahlen kurz davor veröffentlicht.

Die Airline nannte für das schlechte Abschneiden gleich mehrere Gründe: Zum einem habe nach einem guten ersten Quartal die Nachfrage an den weltweiten Luftfrachtmärkten abgenommen, hieß es. Zum anderen hätten Turbulenzen am chinesischen Markt das Geschäft gedrückt.

Aber auch die zahlreichen Streiks der Flugbelgeiter und der Piloten hätten zu Rückgängen bei transportierter Frachtmenge und Erlösen geführt, so die Airline. Dazu kam noch eine einmalige Abschreibung auf das Projekt LCCneo. Der Bau des neuen Logistikzentrums in Frankfurt wurde im Frühjahr 2015 um zunächst zwei Jahre verschoben.

Sparprogramm soll Airline wieder auf Kurs bringen

Um den Negativ-Trend bei Lufthansa Cargo zu stoppen, hat der Vorstand bereits im vergangenen Jahr das Sparprogramm "C40" gestartet. Das Ziel: Bis 2018 sollen pro Jahr 40 Millionen Euro eingespart werden. Das Programm sieht auch einen Stellenabbau vor.

Vorstandschef Peter Gerber sagte, dass die Airline trotz des Gewinnrückgangs an der Zukunftsstrategie "Lufthansa Cargo 2020" festhalten werde. Das Programm sieht vor, dass zwei Milliarden Euro investiert werden - unter anderem in neue Flugzeuge und ein neues IT-System.

© AirTeamImages.com, Felix Gottwald Lesen Sie auch: Schwierige Zeiten für Lufthansa Cargo

Lufthansa Cargo ist mittlerweile schon fast ein Exot auf dem europäischen Kontinent. Klassische Airlines wie British Airways haben sich bereits lange aus dem Nurfrachter-Geschäft zurückgezogen. KLM/Martinair stellt gerade um, und auch Air France betreibt nur noch wenige Cargo-Flugzeuge.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine MD11F der Lufthansa Cargo wird in Bogota beladen. Lufthansa Cargo ist wieder optimistischer

    Das Geschäft mit der Luftfracht läuft schlecht. Lufthansa Cargo hat deshalb ein Sanierungsprogramm gestartet. Nun scheint es bei der Fracht-Airline wieder bergauf zu gehen.

    Vom 06.07.2017
  • Ein Flugzeug der Lufthansa. Lufthansa prüft Details zur Übernahme von Alitalia

    Nach Air Berlin könnte sich Lufthansa einen weiteren insolventen Konkurrenten einverleiben: In Italien gilt die Lufthansa Group als Favorit für die Übernahme großer Teile von Alitalia. Der italienische Markt ist interessant.

    Vom 05.10.2017
  • Flugzeuge von Air Berlin und Lufthansa in Düsseldorf. Mit dem Lufthansa-Monopol droht ein Passagierrückgang

    Apropos (20) Wie entwickelt sich der innerdeutsche Luftverkehr nach der Air-Berlin-Aufteilung? Verkehrsexperte Manfred Kuhne untersucht zwei Szenarien. Die Folgen auf die Passagierzahlen könnten unterschiedlicher nicht sein.

    Vom 27.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus