Middelhoff sieht großes Wachstumspotenzial für Thomas Cook

05.02.2007 - 10:00 0 Kommentare

Oberursel (dpa) - KarstadtQuelle-Chef Thomas Middelhoff sieht großes Wachstumspotenzial für den Tourismuskonzern Thomas Cook. «Die Expansion fängt gerade erst an», sagte Middelhoff in der Thomas-Cook- Mitarbeiterzeitung «connect». Die beiden Gesellschafter KarstadtQuelle und Lufthansa hatten sich Ende 2006 geeinigt, dass der Handelskonzern die Thomas Cook AG zu 100 Prozent übernehmen wird. Lufthansa wird aber knapp 25 Prozent an der Flugtochter Condor behalten. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2007 abgeschlossen werden.

«Thomas Cook ist augenblicklich die Nummer 2 in Europa. Diese Position wollen wir festigen und sogar weiter ausbauen», sagte Middelhoff. Der Tourismuskonzern sei eine gute Ergänzung zu den Kaufhäusern und dem Versandhandel. «Ich bin fest davon überzeugt, dass wir gemeinsam mit unseren unterschiedlichen Stärken richtig etwas bewegen können», sagte der KartstadtQuelle-Chef. Mobilität, Freizeit und Reisen seien ein langfristiger Megatrend. «Wir wollen an diesem Megatrend partizipieren.»

Durch die Komplettübernahme von Thomas Cook sind nach Angaben von Middelhoff keine Arbeitsplätze bedroht. «Ein klares Nein!», sagte der Vorstandsvorsitzende von KarstadtQuelle zu Befürchtungen der Beschäftigten. Thomas Cook solle sowohl aus eigener Kraft als auch durch Zukäufe weiter wachsen. «In diesem Prozess ergeben sich für alle Mitarbeiter vielfältige Chancen.» Bei dem Reisekonzern sind noch knapp 20 000 Mitarbeiter beschäftigt.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Zum Reisekonzern Thomas Cook gehören mehrere Airlines - darunter auch Thomas Cook Airlines Belgium. Thomas Cook gründet neue Airline auf Mallorca

    Thomas Cook gründet eine spanische Airline. "Thomas Cook Airlines Balearics" soll unter anderem für Condor abheben - zu günstigeren Konditionen. Zudem tauscht die deutsche Ferienfluggesellschaft Flugzeuge mit UK.

    Vom 18.10.2017
  • Air Transat Airbus A330-200 nun mit großem Rumpftitel Thomas Cook und Air Transat tauschen im Winter Flugzeuge

    Die kanadische Air Transat und die europäischen Thomas-Cook-Airlines haben eine Vereinbarung über einen Flugzeugtausch geschlossen. Jeweils im Winter fliegen sieben Thomas-Cook-A321 in Nordamerika, während Air Transat mindestens ein Langstreckenflugzeug nach Europa schickt. Die Vereinbarung ist auf sieben Jahre ausgelegt.

    Vom 02.10.2017
  • Peter Fankhauser Thomas Cook steigt wieder bei Aldiana ein

    Thomas Cook steigt wieder bei der Club-Kette Aldiana ein. Nach der Insolvenz von Air Berlin, der Türkei-Krise, und den Zerstörungen durch Hurrikan "Irma" in der Karibik sieht Thomas-Cook-Chef Peter Fankhauser auf Kurs.

    Vom 26.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus