Neuer Investor

Mexicana will wieder abheben

12.11.2010 - 18:02 0 Kommentare

Die insolvente Mexicana hat einen neuen Investor gefunden. Das Konzept des Unternehmens sieht vor, den Flugbetrieb Mitte Dezember mit einer kleineren Flotte in einem ausgedünnten Streckennetz wieder aufzunehmen.

Airbus A320-200 der Mexicana - © © AirTeamImages.com - S. Flint

Airbus A320-200 der Mexicana © AirTeamImages.com /S. Flint

Die insolvente Fluggesellschaft Mexicana hat nach eigenen Angaben einen neuen Investor gefunden, der es ihr ermöglichen soll, den Flugbetrieb bald wieder aufzunehmen. Wie die Fluggesellschaft mitteilte, wurde der Geschäftsplan des Investmentbanking-Unternehmens PC Capital von dem Insolvenzverwalter Gerardo Badin und dem erst kürzlich vom mexikanischen Verkehrsministerium bestimmten Verwalter Javier Christlieb angenommen.

Medienberichten zufolge will PC Capital über 150 Millionen US-Dollar in die Fluggesellschaft investieren. Das Konzept sieht nach Angaben von Mexicana vor, den Flugbetrieb Mitte Dezember wieder aufzunehmen.

Das Streckennetz soll zunächst Ziele mit einem besonders starken touristischen Zulauf umfassen. Neben den USA, Kanada, Zentral- und Südamerika liege der Fokus auf nachfragestarken inländischen Routen.

Mexicana werde dann vorerst eine Flotte aus 30 Airbus A320 einsetzen, hieß es in der Unternehmensmitteilung weiter. Das Unternehmen müsse sich bei Wartung, Personal und Ausbildung auf nur einen Flugzeugtyp konzentrieren und somit Kosten senken.

Mexicana hatte Anfang August Insolvenz angemeldet und wenig später den Flugbetrieb eingestellt.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus