Mexicana tritt Oneworld-Allianz bei

21.09.2009 - 17:54 0 Kommentare

Das globale Airline-Bündnis Oneworld baut ihre Präsenz in Mittel- und Südamerika aus. Dazu hatte die Allianz im Frühjahr 2008 Mexicana eingeladen. Zum 10. November 2009 erfolgt der Beitritt inklusive zweier Regionaltöchter.

Airbus A330-200 der Mexicana Airlines - © © Rurik Enriquez D - Aviascapes MEXICO (2008) -

Airbus A330-200 der Mexicana Airlines © Rurik Enriquez D - Aviascapes MEXICO (2008)

Mexicana tritt am 10. November 2009 der von British Airways und American Airlines angeführten Oneworld-Allianz bei. Zum gleichen Zeitpunkt werden auch die Mexicana-Töchter MexicanaClick und MexicanaLink als Regionalpartner aufgenommen, teilte das Bündnis am Montag mit.

Ab dem 10. November 2009 hätten Mitglieder des Vielfliegerprogramms „MexicanaGO“ die Möglichkeit, bei allen Oneworld-Partnern Meilen zu sammeln und einzulösen, hieß es in der Mitteilung.

Karteninhaber von „MexicanaGO Conquer“ und „Explore“ erhalten den „OneworldEmerald“- beziehungsweise den „Sapphire“-Status sowie Zugang zu den fast 550 Flughafen-Lounges weltweit, die von den Allianz-Airlines angeboten werden.

Vielflieger der bestehenden Oneworld-Airlines hätten ab dem 10. November 2009 die Möglichkeit, bei Mexicana und ihren zwei Tochtergesellschaften Meilen sowie Statuspunkte zu sammeln und einzulösen und alle anderen Oneworld-Vorteile zu nutzen.

Die Aufnahme von Mexicana bedeutet für Oneworld eine Ausweitung ihres Streckennetzes in Mexiko und Mittelamerika. Oneworld ist nach eigenen Angaben die einzige Airline-Allianz mit einem Mitglied in Südamerika – durch LAN Airlines und ihre Partner LAN Argentina, LAN Ecuador und LAN Peru.

Zusammen mit MexicanaClick und MexicanaLink erweitert Mexicana das Oneworld-Streckennetz um 26 weitere Destinationen – 24 in Mexiko plus Edmonton in Kanada und Oakland in den USA. Die bestehenden Airlines der Allianz bedienen bereits 13 Flughäfen in Mexiko. Der Beitritt von Mexicana vergrößert außerdem die Reichweite von Oneworld in Lateinamerika auf fast 150 Destinationen. Weltweit erhöht sich die Zahl der Destinationen im Streckennetz der Allianz auf annähernd 700 Destinationen in 150 Ländern.

Von: Oneworld, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Andreas Gruber: "Niki hat immer gut performt." "Die Air-Berlin-Pleite führt zu mehr Wettbewerb"

    Interview Lauda-Motion-Chef Andreas Gruber spricht im Interview mit airliners.de über die Folgen der Insolvenz von Air Berlin, das Standing der Niki-Nachfolgerin und deren Engagement im Charter-Geschäft.

    Vom 16.08.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr äußert sich zur Eurowings-Strategie

    Nach dem Ende der Air Berlin setzt Eurowings auf schnelles Wachstum - dies führt zu höheren Kosten, so Lufthansa-Chef Spohr. Bei den Kosten habe man ein ganz klares Vorbild.

    Vom 18.05.2018
  • Streikende Ryanair-Piloten versammeln sich vor dem Flughafen in Dublin. Erster Pilotenstreik bei Ryanair

    Ein historischer Schritt: Piloten von Ryanair legen 24 Stunden lang die Arbeit nieder. Es ist der erste ordentliche Pilotenstreik in der Geschichte des Low-Costers. Die Airline reagiert mit Unverständnis - und mit Annullierungen.

    Vom 12.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus