Merkel kritisiert Bauverzögerungen am BER

24.10.2018 - 10:56 0 Kommentare

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei einem Wahlkampfauftritt für die CDU in Hessen die schleppenden Baufortschritte beim Berliner Flughafen BER kritisiert. Sie zieht den Vergleich zu Großprojekten in China.

Angela Merkel. - © © CDU -

Angela Merkel. © CDU

Mit Blick auf die gerade eröffnete weltgrößte Meeresbrücke zwischen Hongkong und dem Festland Chinas sagte die Kanzlerin am Dienstagabend im südhessischen Dieburg: "Dann fragen sich die gleichen Chinesen, mit denen wir Regierungskonsultationen durchführen, was ist denn da los in Berlin, dass die nicht mal einen Flughafen mit zwei Landebahnen bauen können - und das schon jahrelang."

Ursprünglich sollte der neue Hauptstadtflughafen nach fünf Jahren Bauzeit schon 2011 in Betrieb gehen. Seitdem waren alle Eröffnungstermine geplatzt: Fehlplanungen, Baumängel und Technikprobleme hatten das Terminal vor dem Start zum Sanierungsfall gemacht. Die Eröffnung ist nun für Herbst 2020 geplant.

"In fünf Jahren kann man einen Flughafen immer noch nicht fertig haben oder ein paar Straßen gebaut haben", sagte Merkel bei dem Wahlkampfauftritt.

Von: pra, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Der zentrale BER-Vorplatz: Ab Ende 2020 soll hier mehr los sein. BER-Aufsichtsrat wie gewohnt zuversichtlich

    Die Aufsichtsräte des Berliner Problem-Airport BER geben sich wie üblich überzeugt, ihren momentan gültigen Eröffnungstermin im Oktober 2020 halten zu können. Für weitere Tests werden bald 20.000 Komparsen gesucht.

    Vom 05.08.2019
  • Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Scheuer setzt BER-Chef wegen Eröffnungstermin unter Druck

    Bundesverkehrsminister Scheuer hat in einem Brief Flughafenchef Lütke Daldrup zur Klarheit bezüglich des BER-Eröffnungstermin aufgefordert und ein Konzept für den Fall der Nichteröffnung gefordert. Kritik kommt von den Grünen.

    Vom 05.06.2019
  • Montage: airliners.de Verkehrsminister Scheuers Drucksache

    Die Born-Ansage (112) Verkehrsminister Andreas Scheuer macht kurz vor dem Ende der Groko richtig Druck. In der Automobilindustrie und auch am BER. Toll, findet unser Kolumnist Karl Born: Dann wird ja endlich alles gut.

    Vom 06.06.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus