Ausbaupläne genehmigt

Memmingen erweitert Infrastruktur

05.03.2013 - 17:35 0 Kommentare

Der Allgäu Airport Memmingen darf seine Infrastruktur ausbauen. Die Behörden haben grünes Licht für eine Terminalerweiterung, breitere Bahnen und neue Hangars erteilt. Auch die Betriebszeiten sollen ausgedehnt werden.

Flughafen Memmingen aus der Vogelperspektive

Flughafen Memmingen aus der Vogelperspektive
© Flughafen Memmingen - Luftbildverlag Bertram GmbH

Ryanair-Maschine in Memmingen

Ryanair-Maschine in Memmingen
© Allgäu Airport Memmingen

Eine Gangway steht einsam auf dem Vorfeld des Flughafens Memmingen

Eine Gangway steht einsam auf dem Vorfeld des Flughafens Memmingen
© Memmingen Airport

Der Allgäu Airport bei Memmingen kann wie geplant seine Infrastruktur ausbauen. Wie die Regierung von Oberbayern am Dienstag mitteilte, hat sie die bauliche und betriebliche Erweiterung des Verkehrsflughafens genehmigt. Die Pläne des Airports sehen unter anderem vor, das Terminal zu erweitern und die Start- und Landebahn von 30 auf 45 Meter zu verbreitern und mit neuen Rollwegen auszustatten. Geplant sind darüber hinaus neue Hallen, in denen Flugzeuge untergestellt und gewartet werden können.

Mit dem Ausbau will der Regionalflughafen auch die Flugzeiten ausdehnen. Bislang sind Flüge nach 22.00 Uhr nur unter besonderen Voraussetzungen erlaubt. Nach Angaben der Regierung von Oberbayern wird die Betriebszeit auf 23.00 Uhr verlängert - allerdings sind die Nachtflüge erneut an bestimmte Voraussetzungen geknüpft.

Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid freut sich über den positiven Bescheid aus München. «Das ist ein großer Vertrauensbeweis in die Zukunft des Allgäu Airport», sagte er laut Mitteilung. Der Flughafen wolle in den nächsten Jahren 15 Millionen Euro investieren.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flughafen Memmingen aus der Vogelperspektive Ausbau: Airport Memmingen schließt für zwei Wochen

    Der Airport Memmingen stellt 2019 für zwei Wochen den Betrieb komplett ein. Grund ist die Verbreiterung der Start- und Landebahn. Ursprünglich sollten die Arbeiten bei laufendem Betrieb durchgeführt werden.

    Vom 15.11.2018
  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Fraport-Chef Schulte reagiert auf Spohr-Vorschlag

    Lufthansa-Chef Spohr bringt als mögliche Antwort auf die Probleme im Luftverkehr eine Deckelung der Eckwerte ins Gespräch. Fraport-Chef Schulte erteilt dem eine Absage und skizziert, wann Frankfurt wie wachsen will.

    Vom 13.09.2018
  • Flugzeuge am Airport München. Verbände kritisieren München-Moratorium

    Die neue bayerische Landesregierung legt die Dritte Bahn am Flughafen München erst einmal auf Eis. ADV und BDL kritisieren diese Entscheidung. Ein Experte sieht darin aber auch eine Chance.

    Vom 05.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus