IATA-Zahlen

Mehr Passagiere, weniger Fracht im September

26.10.2010 - 15:18 0 Kommentare

Der internationale Luftfahrtverband IATA hat die Verkehrszahlen für den Monat September vorgelegt. Demnach stieg die Nachfrage im Passagiergeschäft im Vergleich zum Vorjahresmonat weiter, während sich der Zuwachs im Frachtgeschäft stärker abschwächte als erwartet.

 - © © AirTeamImages.com -

© AirTeamImages.com

Die International Air Transport Association (IATA) hat die Verkehrszahlen für September 2010 veröffentlicht. Die Passagiernachfrage im internationalen Flugverkehr ist im September im Vergleich zum Vorjahresmonat um 10,5 Prozent gestiegen. Dies ist eine erhebliche Steigerung zu den 6,5 Prozent Wachstum im August 2010. Im Frachtverkehr konnte im September 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Wachstum von 14,8 Prozent verzeichnet werden. Dies ist jedoch signifikant geringer als die 19 Prozent Wachstum im August 2010.

Der Kontrast zwischen Wachstum im Passagier- und Rückgang im Frachtverkehr reflektiert die aktuelle Situation der Luftfahrtindustrie. Saisonbereinigte Zahlen zeigen, dass der Passagierverkehr im Vergleich zum Vormonat um 2,1 Prozent zugenommen hat, während sich das Frachtgeschäft um den gleichen Betrag reduzierte.

Der Anstieg im Passagierverkehr lässt sich zurückführen auf reguläre Zyklen im Reiseverkehr, besonders durch saisonale Ereignisse wie beispielsweise vermehrte Reiseaktivität durch den Ramadan. Die Passagierkapazitäten erhöhten sich im September um 7,3 Prozent, das Passagiervolumen stieg um 10,5 Prozent, wodurch die weltweite Auslastung über 80 Prozent lag. Dies ist ein signifikanter Anstieg im Vergleich zu den 77,7 Prozent Auslastung im Vorjahresmonat September 2009.

Frachtgeschäft schrumpft stärker als erwartet

Obwohl von der IATA bereits erwartet wurde, dass sich der Frachtverkehr zum Jahresende reduziert, war der Rückgang im September jedoch stärker als erwartet. Das Verbrauchervertrauen und die Zuversicht der Unternehmen bleibt noch vielerorts schwach. Das Aufstockung der Lagerbestände Anfang des Jahres führte zunächst zu einem Aufschwung im Frachtgeschäft, weitere Investitionen um die wirtschaftliche Erholung zu festigen, blieben jedoch aus. Im Vergleich zu September 2009 hat sich die Frachtkapazität um 11,9 Prozent erhöht, während das Frachtvolumen um 14,8 Prozent zugenommen hat. Dadurch stieg die Auslastung auf 52,4 Prozent.

Die Verkehrzahlen ausgewählter Regionen:

In Nordamerika stieg die Passagiernachfrage im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,1 Prozent wieder auf Vorkrisenniveau (Anfang 2008). Die Kapazitäten erhöhten sich um 7,2 Prozent und mit einer Auslastung von 84,1 Prozent verzeichnete die Region die höchste Auslastung weltweit.

In Europa verzeichneten die Fluggesellschaften im September 2010 einen Nachfrageanstieg von 8,4 Prozent und 5,9 Prozent mehr Kapazitäten. Die durchschnittliche Auslastung lag bei 82,6 Prozent. Europa liegt damit wieder zwei Prozent über Krisenniveau.

Im asiatisch-pazifischen Raum stieg die Passagiernachfrage um 8,6 Prozent, während die Kapazitäten um 6,9 Prozent stiegen. Während die Nachfrage in der Region nach der Krise zunächst stark anzog, ist das Wachstum im Jahr 2010 überschaubar. Der Verkehr in der Region bleibt zwei Prozent unter dem Krisenniveau.

Das größte Passagierwachstum im September 2010 verzeichneten Fluggesellschaften im Nahen Osten mit 23,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der frühere Ramadan verringerte die Nachfrage im August, führte aber zu starker Nachfrage im September. Die Nachfrage überstieg die um 15,3 Prozent erhöhten Kapazitäten. Nichtsdestotrotz lag die Auslastung mit 76,8 Prozent unter dem Durchschnitt der Industrie.  

Von: airliners.de mit IATA
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Iata-Chef Alexandre de Juniac. Iata kritisiert EU-Fluggastrechte

    Die Iata rügt die EU für Entschädigungsregelungen bei Flugverspätungen: Niemand solle die Fehler der EU kopieren. Gleichzeitig korrigiert der Verband die Prognosen für 2017.

    Vom 05.12.2017
  • Ein Passagier wartet in der Abfertigungshalle des Flughafens München. Iata verzeichnet solides Wachstum in Europa

    Der Welt-Airlineverband Iata hat die Verkehrszahlen für August ausgewiesen. Demnach steigt sowohl Angebot als auch Nachfrage. Europa wächst auf hohem Niveau und führt in Sachen Auslastung.

    Vom 05.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Pilot Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »