Aktuelle Streckenmeldungen

Mehr Lufthansa- und Condor-Langstrecken, neues von Hop und Eurowings

15.11.2017 - 16:50 0 Kommentare

Die Lücken im Flugplan schließen sich langsam. So hat Lufthansa jetzt New-York-Flüge in Berlin aufgenommen. Weitere Netzwerk-Neuigkeiten gibt es unter anderem in Frankfurt, Köln, Dortmund und München.

2017er-Lufthansa-Erstflug Tegel-New York mit Kranich-Vorstand Harry Hohmeister (links) und Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup.

2017er-Lufthansa-Erstflug Tegel-New York mit Kranich-Vorstand Harry Hohmeister (links) und Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup.
© dpa - Paul Zinken

Air-Franche-Hop!-Erstflug von Hamburg nach Nantes.

Air-Franche-Hop!-Erstflug von Hamburg nach Nantes.
© Flughafen Hamburg

Die Lufthansa-Tochter fliegt nun zwischen Dortmund und Wien.

Die Lufthansa-Tochter fliegt nun zwischen Dortmund und Wien.
© Eurowings

Streckenaufnahmen

Die Lufthansa stationiert erstmals seit 16 Jahren wieder eine Langstreckenmaschine in der deutschen Hauptstadt. Die Kranich-Airline fliegt künftig fünfmal pro Woche mit der A330 Tegel-New York. Ab dem Sommer soll die Route von Eurowings übernommen werden.

Eurowings hat eine neue Strecke zwischen Dortmund und Wien aufgenommen. Wie der NRW-Airport mitteilt, soll die Route zunächst sechsmal wöchentlich bedient werden - ab Januar sollen es dann acht Flüge pro Woche sein.

Die Air-France-Tochter Hop hat Flüge vom Airport Hamburg aufgenommen. Wie der Flughafen mitteilt, fliegt der Carrier nun dreimal wöchentlich nach Nantes. Zum Einsatz kommen laut Flugplandaten Embraer- und Bombardier-Maschinen-

Der Frankfurter Flughafen begrüßt derweil Royal Air Maroc Cargo als neue Fracht-Airline. Die Airline fliegt laut Mitteilung seit Anfang November zweimal wöchentlich mit einer B737-F von Frankfurt nach Casablanca.

Condor-Erstflug von München nach Recife. Foto: © Condor

Condor hat Flüge zwischen München und Recife (Brasilien) aufgenommen. Wie die Airline mitteilt, werde die Route einmal wöchentlich angeboten und von einer Boeing 767 bedient.

Alle Nachrichten zum Thema: Streckenaufnahmen

Streckenankündigungen

Die Schweizer Skywork Airlines nimmt die Flugverbindung zwischen Graz und Berlin-Tegel auf. Ab dem Sommerflugplan wird die Route sechs Mal pro Woche mit einer Saab 2000 geflogen, teilte die Airline jetzt mit. Air Berlin hatte die Strecke im Sommer aufgegeben.

Ryanair hat für den Sommerflugplan eine neue Route zwischen Nürnberg und Thessaloniki angekündigt. Die neuen Flüge nach Griechenland stehen den Angaben nach zweimal wöchentlich im Flugplan.

Helvetic wird laut Flugplandaten eine Verbindung zwischen Zürich und Kuusamo (Finnland) anbieten. Die Route soll ab Ende Januar kommenden Jahres bedient werden. Die wöchentlichen Flüge werden von einer Embraer 190 durchgeführt.

Volotea kündigt zwei neue München-Routen an. Der Carrier will ab Mai kommenden Jahres zwischen der bayerischen Landeshauptstadt und Saragossa fliegen; ab Juni soll dann auch Montpellier ins Streckennetz aufgenommen werden. Beide Routen sollen zweimal wöchentlich bedient werden.

Volotea fliegt ab dem Sommer zudem zwischen Wien und Bilbao. Wie der österreichische Airport mitteilt, soll die Strecke zweimal wöchentlich bedient werden.

Alle Nachrichten zum Thema: Streckenankündigungen

Von: cs , dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Logo der Lufthansa zwischen Logos der Air Berlin Mitte Oktober 2017 am Flughafen Berlin-Tegel. Das sind die Air-Berlin-Lücken im Flugplan

    Mit dem Air-Berlin-Aus fehlt Kapazität im Markt. Lufthansa hält lediglich Niki und LGW in der Luft und mietet für Eurowings-Routen kurzfristig Flugzeuge anderer Airlines. Kunden auf vielen Air-Berlin-Strecken gehen aber leer aus.

    Vom 27.10.2017
  • Leitwerke der Air Berlin (re.) und Eurowings. Der Versuch eines Air-Berlin-Zwischenfazits

    Apropos (21) Lufthansa ist der große Profiteur der Air-Berlin-Pleite. Jetzt geht es um die Monopolsituation. Dennoch gab es für Verkehrsexperte Manfred Kuhne kaum eine Alternative. Bis die Angebotslücken geschlossen sind, vergeht aber noch Zeit.

    Vom 26.10.2017
  • Flugzeuge der Lufthansa und der Air Berlin auf dem Düsseldorfer Flughafen. Air-Berlin-Pleite: Ursachen und drohende Probleme

    Apropos (19) Air Berlin hat den Wettbewerb in Deutschland forciert und ist gescheitert. Die Umverteilung ist gar nicht so einfach, beschreibt Verkehrsexperte Manfred Kuhne: Denn es droht eine Monopolstellung im Inlandsverkehr.

    Vom 30.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus