Mehr Flüge Russland-Österreich

25.09.2012 - 15:15 0 Kommentare

Die russische Regierung will die Anzahl der Flüge von Moskau und Sankt Petersburg nach Wien deutlich ausbauen. Ob umgekehrt auch österreichische Airlines ihre Frequenzen aufstocken dürfen, ist noch unklar.

Aeroflot Airbus A319 - © © AirTeamImages.com -

Aeroflot Airbus A319 © AirTeamImages.com

Die Flugfrequenzen zwischen Wien und Moskau beziehungsweise Sankt Petersburg sollen angehoben werden. Das berichtet das Portal „Russland-Aktuell“ und bezieht sich dabei auf die russische Zivilflugbehörde "Rosawiazija". Eine entsprechende Absichtserklärung wurde kürzlich unterzeichnet.

Statt 28 wöchentlichen Moskau-Flügen, die von russischen Airlines angeboten werden, soll es künftig 35 Verbindungen pro Woche geben. Dabei werden ein Großteil der Rotationen von Aeroflot abgedeckt, aber auch Rossiya, S7 Airlines und Transaero werden genannt. Die Aeroflot-Verbindungen zwischen Sankt Petersburg und Wien sollen von derzeit sieben auf 14 wöchentliche Flüge aufgestockt werden.

Ob auch österreichische Fluggesellschaften zum Zug kommen, ist zum aktuellen Zeitpunkt genauso wenig bekannt wie der Zeitpunkt des Inkrafttretens der Vereinbarung zwischen Österreich und Russland.

Von: Jan Gruber, Austrian Aviation Net
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • A320 der Air Berlin in der Lackierung von Austrian Airlines. Austrian könnte Maschinen von Air Berlin übernehmen

    Air Berlin hebt seit diesem Jahr im Wet-Lease für die Lufthansa-Gruppe ab. Auch für Austrian Airlines operieren einige Maschinen samt Crews. Der österreichische Carrier überlegt nun, die Flugzeuge zu übernehmen.

    Vom 04.08.2017
  • Die Embraer-Flotte wird im Austrian Streckennetz zu über 70 Destinationen in Europa eingesetzt. Austrian flottet letzten bestellten Embraer-Jet ein

    Austrian Airlines hat den siebzehnten und damit vorerst letzten neuen Embraer-Jet in Betrieb genommen. Wie die Airline mitteilt, absolvierte dieser seinen Erstflug von Wien aus. Die Embraer-Maschinen ersetzen Fokker-Flugzeuge, die schrittweise ausgeflottet werden.

    Vom 09.08.2017
  • Eine Maschine der Air Berlin. Air Berlin findet neuen US-Partner

    Air Berlin sucht nach einem starken Partner und ist nun fündig geworden. Die neue Kooperation soll den abgebrochenen American-Airlines-Codeshare auffangen, auch wenn es erst einmal nur ein Interlining ist.

    Vom 04.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus