Mehr Flüge Russland-Österreich

25.09.2012 - 15:15 0 Kommentare

Die russische Regierung will die Anzahl der Flüge von Moskau und Sankt Petersburg nach Wien deutlich ausbauen. Ob umgekehrt auch österreichische Airlines ihre Frequenzen aufstocken dürfen, ist noch unklar.

Aeroflot Airbus A319 - © © AirTeamImages.com -

Aeroflot Airbus A319 © AirTeamImages.com

Die Flugfrequenzen zwischen Wien und Moskau beziehungsweise Sankt Petersburg sollen angehoben werden. Das berichtet das Portal „Russland-Aktuell“ und bezieht sich dabei auf die russische Zivilflugbehörde "Rosawiazija". Eine entsprechende Absichtserklärung wurde kürzlich unterzeichnet.

Statt 28 wöchentlichen Moskau-Flügen, die von russischen Airlines angeboten werden, soll es künftig 35 Verbindungen pro Woche geben. Dabei werden ein Großteil der Rotationen von Aeroflot abgedeckt, aber auch Rossiya, S7 Airlines und Transaero werden genannt. Die Aeroflot-Verbindungen zwischen Sankt Petersburg und Wien sollen von derzeit sieben auf 14 wöchentliche Flüge aufgestockt werden.

Ob auch österreichische Fluggesellschaften zum Zug kommen, ist zum aktuellen Zeitpunkt genauso wenig bekannt wie der Zeitpunkt des Inkrafttretens der Vereinbarung zwischen Österreich und Russland.

Von: Jan Gruber, Austrian Aviation Net
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Die letzte Fokker 100 im Liniendienst der Austrian Airlines trägt die Kennung OE-LVE. Austrian verabschiedet sich von Fokker-Flotte

    Austrian Airlines hat sich offiziell von ihrer Fokker-100-Flotte verabschiedet. Airline-Chef Kay Kratky würdigte den Flugzeugtyp laut Mitteilung als "treuen Begleiter in 29 Jahren". Die letzte Maschine ist noch bis Ende des Jahres im Linienbetrieb.

    Vom 01.12.2017
  • A320 der Air Berlin in der Lackierung von Austrian Airlines. Austrian übernimmt Flüge von Air Berlin

    Air Berlin fliegt noch im Wet-Lease für Eurowings - und Austrian Airlines. Letztere hat die fünf Maschinen allerdings bereits gekauft und will sie bis zum Jahresende auch noch komplett selbst bereedern.

    Vom 20.11.2017
  • Die beiden Maschinen des Typs Canadair CRJ 900 mitsamt Crew gehen bis Anfang Oktober in den Austrian-Betrieb. Kranich-Tochter least Flugzeuge bei Adria Airways

    Austrian Airlines hat zwei Flugzeuge von Adria Airways im Wet-Leasing übernommen. Ziel dieses Abkommens sei es laut Mitteilung, Reserveflugzeuge für mehr Flexibilität bei der Planung zu haben.

    Vom 14.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus