Mehr als 24 Millionen Passagiere am Flughafen Wien

17.01.2018 - 09:24 0 Kommentare

Der Flughafen Wien hat 2017 einen neuen Rekord beim Passagieraufkommen erzielt. Wachstumstreiber sind die Lufthansa Group und Easyjet. Auch für dieses Jahr gibt der Airport eine Prognose ab.

Passagiere am Flughafen Wien - © © Flughafen Wien AG -

Passagiere am Flughafen Wien © Flughafen Wien AG

Am Flughafen Wien sind im vergangenen Jahr 24,4 Millionen Passagiere gestartet und gelandet. Der Zuwachs gegenüber 2016 betrug nach Unternehmensangaben 4,5 Prozent. Die Zahl der Flugbewegungen ging um 0,8 Prozent auf knapp 225.000 zurück. Auch das Frachtgeschäft legte um 1,9 Prozent zu und erreichte ein Volumen von knapp 288.000 Tonnen.

Diese Statistik zeigt Flugbewegungen und Passagierzahlen am Flughafen Wien im Zeitraum Dezember 2016 bis Dezember 2017.

Im Passagierverkehr wirkten sich die Insolvenzen von Air Berlin und Niki zwar negativ aus, durch andere Airlines sei dieser Effekt aber überkompensiert worden, wie Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, erläutert. "Wachstumstreiber waren vor allem Austrian Airlines, Eurowings und Easyjet, und auch die Langstrecke entwickelt sich gut."

Auf Austrian Airlines, Eurowings und Lufthansa entfielen nach Angaben des Flughafens über 61 Prozent des Verkehrsaufkommens, auf Air Berlin und Niki zusammen knapp sechs Prozent, auf Easyjet 3,3 Prozent.

2016 hatten Air Berlin und Niki noch über 15 Prozent der Wiener Passagiere befördert, die Lufthansa Group knapp 54 Prozent. Easyjet hatte 0,7 Prozentpunkte weniger.

Airlines am Flughafen Wien
Passagieranteil 2017
Austrian Airlines 48.4
Eurowings 9.30
Lufthansa 3.7
Easyjet 3.3
Air Berlin 3.3
Niki 2.5
Turkish Airlines 2.1
Übrige Airlines 27.4

Anteile am Passagieraufkommen 2017 in Prozent. Die übrigen Airlines hatten jeweils weniger als zwei Prozent. Quelle: Flughafen Wien AG

Jäger erwartet für 2018 weitere "Wachstumsimpulse" durch die Lufthansa Group sowie durch den Billigflieger Wizz Air, der im Juni eine Basis in Wien eröffnet. Der Flughafenvorstand rechnet daher mit einem Passagierplus von mehr als drei Prozent für dieses Jahr.

Wachstum auch bei den Beteiligungen

Zur Flughafen Wien AG gehören auch zwei Airports im Ausland, die 2017 ebenfalls Verkehrszuwächse verzeichneten: Auf Malta wurden gut sechs Millionen Passagiere abgefertigt, ein Plus von 17,5 Prozent. Im slowakischen Kosice waren es knapp 495.000 und damit 13,8 Prozent mehr.

Die Unternehmensgruppe kündigt für 2018 eine weitere Verbesserung des Unternehmensergebnisses an: Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll auf über 325 Millionen Euro steigen. In den ersten drei Quartalen 2017 verbesserte es sich um 3,8 Prozent auf 266,5 Millionen Euro. Auch für das Gesamtjahr 2017 rechnet das Unternehmen mit einem deutlichen Ergebnisplus.

Von: pra
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus