Schlichtung soll Konflikt zwischen Eurowings und Ufo lösen

08.02.2017 - 11:49 0 Kommentare

Lösung in Sicht: Eine Schlichtung soll den Tarifkonflikt zwischen Eurowings und Ufo beenden. Die Flugbegleitergewerkschaft konkurriert in der Sache mit Verdi.

Zwei Flugbegleiterinnen der Eurowings stehen vor einer A330 am Flughafen Köln/Bonn.  - © © dpa - Oliver Berg

Zwei Flugbegleiterinnen der Eurowings stehen vor einer A330 am Flughafen Köln/Bonn. © dpa /Oliver Berg

Der Konflikt zwischen der Eurowings Deutschland und ihren Flugbegleitern soll durch eine Schlichtung gelöst werden. Das berichtet jetzt "Reuters". Die Nachrichtenagentur beruft sich auf eine Person, die mit der Sache vertraut ist.

Eurowings und Ufo bestätigten der "Wirtschaftswoche", dass man sich auf eine Schlichtung geeinigt habe. Die Details dazu müssten noch besprochen werden.

Laut "Reuters" sollen Fragen, die nicht in einer Schlichtung besprochen werden können, in zusätzlichen Verhandlungen gelöst werden. Auch die Germanwings soll bei diesen Gesprächen dabei sein. Die Airline ist für die Lufthansa-Billigplattform Eurowings unterwegs und wird auch so vermarktet, hat aber noch eigene Tarifverträge.

Im Dezember war ein Dreiergespräch zwischen Eurowings, Ufo und Verdi gescheitert. Die letztgenannte Gewerkschaft hat für die rund 460 Flugbegleiter der Eurowings Deutschland bereits einen Abschluss erzielt. Ufo hatte das als "massive Provokation" bezeichnet.

© dpa, Oliver Berg Lesen Sie auch: Dreiergespräch zwischen Eurowings, Ufo und Verdi ist gescheitert

Denn die Gewerkschaft konkurriert mit Verdi in dieser Sache. Beide beanspruchen jeweils für sich, bei der Lufthansa-Tochter die stärkere Gewerkschaft zu sein. Sollten beide Arbeitnehmervertretungen unterschiedliche Tarifverträge erreichen, könnte Eurowings zu einem ersten Test für das neue Tarifeinheitsgesetz werden.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugbegleiterinnen der Eurowings (li.) und Lufthansa. Beide Airlines gehören zur Lufthansa Group. Verfassungsrichter billigen Gesetz zur Tarifeinheit

    Das Bundesverfassungsgericht hat das Tarifeinheitsgesetz weitestgehend gebilligt - und somit die Klagen von Ufo und Vereinigung Cockpit abgewiesen. Doch das Gericht fordert Nachbesserungen bei dem Gesetz.

    Vom 11.07.2017
  • Flugbegleiter der Lufthansa stehen in der Economy Class der Boeing 747. Neuer IHK-Abschluss für Flugbegleiter

    Beruf & Karriere Lufthansa-Flugbegleiter können sich nun zum "Fachberater für Servicemanagement" weiterbilden lassen. Die neue Qualifizierung mit IHK-Abschluss ist allerdings nicht nur für Kranich-Crews offen.

    Vom 20.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus