Medienbericht: LSG Sky Chefs baut noch mehr Stellen ab

17.01.2017 - 14:15 0 Kommentare

Der Stellenabbau bei der Lufthansa-Tochter LSG Sky Chefs fällt größer aus als gedacht, heißt es in einem Medienbericht, der sich auf Verdi beruft. Der Schritt hänge auch mit Condor zusammen.

Eine Frau dekoriert Mahlzeiten in der Produktion der LSG Sky Chefs. - © © dpa - Daniel Reinhardt

Eine Frau dekoriert Mahlzeiten in der Produktion der LSG Sky Chefs. © dpa /Daniel Reinhardt

Bei der Lufthansa-Catering-Tochter LSG Sky Chefs fallen mehr Stellen in Deutschland weg als bislang bekannt. Das berichtet jetzt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Sie beruft sich dabei auf Angaben der Gewerkschaft Verdi.

Demnach würden in den kommenden Jahren 2000 Jobs gestrichen. Bisher sollten in Deutschland bis 2021 rund 1700 Stellen abgebaut werden. Derzeit beschäftige LSG in der Bundesrepublik rund 5500 Angestellte in Vollzeit, heißt es in dem Bericht. Der Schritt habe auch mit der Condor zu tun.

Vergangene Woche war bekannt geworden, dass die Fluggesellschaft ihre Bordverpflegung nach über 50 Jahren Zusammenarbeit künftig vom Konkurrenten Gate Gourmet bezieht. Die Umstellung soll noch in diesem Jahr erfolgen.

© dpa, Daniel Reinhardt Lesen Sie auch: Condor bestellt Bordverpflegung nicht mehr bei Lufthansa-Caterer

Condor und LSG hatten sich nicht auf ein Preismodell einigen können. Laut "Spiegel" verliert die Lufthansa-Gesellschaft dadurch einen hohen zweistelligen Millionenbetrag an Umsatz. Letzterer hatte im Jahr 2015 drei Milliarden Euro betragen.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Reisender in Frankfurt: Massive Einschränkungen im Flugverkehr am Dienstag. Nicht nur bei Lufthansa: Streiks lähmen Airports

    Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben am ersten Tag vor allem den Luftverkehr beeinträchtigt. Zwar betreffen die Aktionen nur vier Airports, doch die Auswirkungen sind groß. airliners.de fasst die Lage zusammen.

    Vom 10.04.2018
  • Maschine von Eurowings. Brussels und Eurowings stecken Bereiche ab

    Der Lufthansa-Zukauf Brussels Airlines soll in die Kranich-Low-Cost-Plattform Eurowings integriert werden - lange war offen, wie das passieren soll. Nun scheint Carrier-Chef Dirks eine Antwort zu haben.

    Vom 09.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus