Medienbericht: LSG Sky Chefs baut noch mehr Stellen ab

17.01.2017 - 14:15 0 Kommentare

Der Stellenabbau bei der Lufthansa-Tochter LSG Sky Chefs fällt größer aus als gedacht, heißt es in einem Medienbericht, der sich auf Verdi beruft. Der Schritt hänge auch mit Condor zusammen.

Eine Frau dekoriert Mahlzeiten in der Produktion der LSG Sky Chefs. - © © dpa - Daniel Reinhardt

Eine Frau dekoriert Mahlzeiten in der Produktion der LSG Sky Chefs. © dpa /Daniel Reinhardt

Bei der Lufthansa-Catering-Tochter LSG Sky Chefs fallen mehr Stellen in Deutschland weg als bislang bekannt. Das berichtet jetzt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Sie beruft sich dabei auf Angaben der Gewerkschaft Verdi.

Demnach würden in den kommenden Jahren 2000 Jobs gestrichen. Bisher sollten in Deutschland bis 2021 rund 1700 Stellen abgebaut werden. Derzeit beschäftige LSG in der Bundesrepublik rund 5500 Angestellte in Vollzeit, heißt es in dem Bericht. Der Schritt habe auch mit der Condor zu tun.

Vergangene Woche war bekannt geworden, dass die Fluggesellschaft ihre Bordverpflegung nach über 50 Jahren Zusammenarbeit künftig vom Konkurrenten Gate Gourmet bezieht. Die Umstellung soll noch in diesem Jahr erfolgen.

© dpa, Daniel Reinhardt Lesen Sie auch: Condor bestellt Bordverpflegung nicht mehr bei Lufthansa-Caterer

Condor und LSG hatten sich nicht auf ein Preismodell einigen können. Laut "Spiegel" verliert die Lufthansa-Gesellschaft dadurch einen hohen zweistelligen Millionenbetrag an Umsatz. Letzterer hatte im Jahr 2015 drei Milliarden Euro betragen.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Triebwerkswartung bei der Air Berlin Technik. Münchner Standort von Air Berlin Technik vor dem Aus

    Die Übernahme der Air Berlin Technik durch Nayak und Zeitfracht ist besiegelt, doch ein internes Papier zeigt, dass den Beschäftigten empfindliche Einschnitte bevorstehen. Einer der drei Standorte soll demnach komplett geschlossen werden. Die Planung im Detail.

    Vom 30.11.2017
  • Bei Air Berlin ist die Luft raus. Reaktionen zur Air-Berlin-Übernahme

    Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin. Verdi mahnt, dass allen Mitarbeitern eine Perspektive geschaffen werden müsse. Auch Monopolkommissionschef Wambach und Berlins Bürgermeister Müller äußern sich.

    Vom 13.10.2017
  • Verwaltungsgebäude der Air Berlin am Flughafen Tegel. Ringen um Zukunft der Air-Berlin-Mitarbeiter

    Die Verhandlungen über einen Sozialplan für die Mitarbeiter der Air Berlin beginnen. Der Betriebsrat spricht von tausenden Kündigungen, die bevorstehen. Auf Job-Messen wollen interessierte Arbeitgeber um das Personal des Carriers werben.

    Vom 09.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus