Medienbericht: Airport-Chef Dohm scheiterte an Kapazitätserweiterung

30.06.2016 - 11:12 0 Kommentare

Düsseldorfes Flughafenchef Ludger Dohm wird den Airport verlassen - offiziell "in gegenseitigem Einvernehmen". Allerdings heißt es jetzt in einem Medienbericht, dass sich der Manager ungeschickt angestellt habe und deswegen gehen müsse.

Ludger Dohm ist Geschäftsführer der Flughafen Düsseldorf GmbH. - © © Flughafen Düsseldorf -

Ludger Dohm ist Geschäftsführer der Flughafen Düsseldorf GmbH. © Flughafen Düsseldorf

Wie in dieser Woche bekannt wurde, verlässt Airport-Chef Ludger Dohm den Flughafen Düsseldorf. In der Pressemitteilung des Flughafens war von einem "gegenseitigem Einvernehmen" die Rede. Jetzt berichtet "RP Online", dass sich Dohm ungeschickt bei der angestrebten Kapazitätserweiterung des Airports angestellt habe. Das Portal beruft sich dabei auf Personen, die mit der Sache vertraut sind.

Dass sich Lufthansa-Chef Carsten Spohr von der geplanten Kapazitätserweiterung distanziert habe, hätte das Fass zum Überlaufen gebracht, heißt es in dem Bericht. "Der Chef muss bei seinem wichtigsten Projekt auch seine wichtigsten Kunden hinter sich haben. Das war bei Dohm nicht der Fall", wird eine mit der Sache vertraute Person zitiert.

Intern sei Dohm auch vorgeworfen worden, er habe sich bei dem Projekt nicht ausreichend in die Materie eingearbeitet. Außerdem sei die politische Diplomatie nicht Dohms Stärke gewiesen. Laut "RP Online" habe man ihn zum Beispiel bei wichtigen Empfängen der Landespolitik öfter vermisst. Dohm war im März 2015 als zweiter Geschäftsführer am Airport Düsseldorf dazugestoßen.

© Düsseldorf Airport, Lesen Sie auch: Geschäftsführer Dohm verlässt Flughafen Düsseldorf

Im Interview mit airliners.de hatte Dohm der Kapazitätserweiterung Anfang des Jahres die "höchste Priorität" eingeräumt. Dabei geht es nicht um einen Ausbau des Flughafens, sondern um die bessere Ausnutzung der vorhandenen technischen Kapazitäten. So sollen zum Beispiel in Spitzenzeiten bis zu 60 Flüge pro Stunde starten und landen dürfen. Das Projekt ist jedoch politisch umstritten.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Schild eines Kontrolleurs am Flughafen. Ein Airport, eine Aufgabe, fünf Unternehmen

    Das Chaos um die Fluggastkontrollen am Flughafen Düsseldorf offenbart ein grundlegendes Problem: Die Bundespolizei regelt die Luftsicherheit, nicht die Flughäfen. Am NRW-Airport sind aktuell fünf Firmen im Einsatz - nicht nur aus Deutschland.

    Vom 21.09.2017
  • Dortmunds Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager. Airport-Chef verlängert in Dortmund

    Udo Mager bleibt über Juni 2018 hinaus Geschäftsführer des Flughafens Dortmund. Wie dieser mitteilt, ist der Vertrag des Airport-Chefs vorzeitig bis 2023 verlängert worden. Der ursprüngliche Kontrakt mit Mager läuft bis zum 1. Juli kommenden Jahres.

    Vom 19.09.2017
  • Arina Freitag, Bahn-Managerin ist Chefin am Airport Stuttgart

    Arina Freitag ist nun Geschäftsführerin des Flughafens Stuttgart. Sie folgt auf Georg Fundel. Freitag kommt von der Deutschen Bahn, hat aber auch schon Erfahrungen in der Luftverkehrsbranche gesammelt.

    Vom 04.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus