Medien: Munich Re steigt bei britischem Luftfahrt-Versicherer ein

13.12.2017 - 15:15 0 Kommentare

Die Munich Re kauft einem Zeitungsbericht zufolge zu. Der Rückversicherer wolle sich die Mehrheit am Londoner Luftfahrt-Spezialversicherer Global Aerospace sichern, schrieb die "Süddeutsche Zeitung". Nick Brown, Chef von Global Aerospace, habe die geplanten Veränderungen im Eigentümerkreis bestätigt.

Drohnen im Flug. - © © dpa - Andreas Arnold

Drohnen im Flug. © dpa /Andreas Arnold

Bislang halten die Münchner 40 Prozent, der Investmentholding Berkshire Hathaway von Warren Buffett gehören 60 Prozent. Künftig solle Munich Re 51 Prozent halten und Berkshire 49 Prozent, schrieb die Zeitung. Allerdings müssten die Kartellbehörden noch zustimmen.

Der Kaufpreis liege im "mittleren zweistelligen Millionenbetrag", zitierte die Zeitung den Münchener Konzern. Ein Sprecher der Munich Re kommentierte den Bericht auf Nachfrage nicht. Global Aerospace versichert unter anderem Flugzeuge, Flughäfen, Satelliten und Drohnen.

Von: cs, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Michael O’Leary (links) und Niki Lauda. EU genehmigt Lauda-Motion-Übernahme

    Von 25 auf 75 Prozent will Ryanair ihren Anteil an Lauda Motion aufstocken. Die EU-Kommission genehmigt den Deal nun. Bei Gründer Lauda verbleibt jedoch eine wichtige Minderheit.

    Vom 13.07.2018
  • Air-Berlin-Abwickler Lucas Flöther: "Eine schnelle Lösung war unumgänglich." "Air Berlin ist nicht tot"

    Interview Air-Berlin-Insolvenzverwalter Lucas Flöther spricht im Interview mit airliners.de über den Verkauf der insolventen Airline, über den Status-Quo des Unternehmens und den Weg, der noch vor ihm liegt.

    Vom 13.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus