Beitritt 2012

MEA Middle East geht zu SkyTeam

19.01.2011 - 14:23 0 Kommentare

Die in Beirut beheimatete Middle East Airlines (MEA) hat sich für das Airline-Bündnis SkyTeam entschieden. Beiden Seiten wollen Ende Februar den Beitrittsprozess einleiten. Das globale Netzwerk wächst damit um weitere Verbindungen im Nahen Osten, Westafrika und Europa.

Bug eines Airbus A330-200 der MEA - © © AirTeamImages.com - Anthony Guerra

Bug eines Airbus A330-200 der MEA © AirTeamImages.com /Anthony Guerra

Die libanesische Fluggesellschaft Middle East Airlines (MEA) will sich dem globalen Luftfahrtbündnis SkyTeam, das von Air France-KLM und Delta Air Lines angeführt wird, anschließen. Eine entsprechende Vereinbarung soll am 28. Februar unterzeichnet werden, teilte Air France am Mittwoch mit. Der offizielle Beitritt soll dann 2012 erfolgen.

Das SkyTeam-Bündnis verzeichnet damit innerhalb weniger Wochen bereits den zweiten Neuzugang aus der Region. Erst Anfang des Monats hatte Saudi Arabian Airlines ihren Beitrittswillen bekundet.

Durch den Beitritt der MEA wächst das SkyTeam-Streckennetz um weitere Ziele. Ab der Heimatbasis Beirut bedient die Airline rund 30 internationale Ziele in Europa, dem Nahen Osten und Westafrika.

Im vergangen Jahr waren China Eastern Airlines samt der Schwestergesellschaft Shanghai Airlines als neue Mitglieder in die SkyTeam-Allianz aufgenommen worden. Zudem leiteten China Airlines, Garuda Indonesia und Aerolineas Argentinas den Beitrittsprozess ein.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Andreas Gruber: "Niki hat immer gut performt." "Die Air-Berlin-Pleite führt zu mehr Wettbewerb"

    Interview Lauda-Motion-Chef Andreas Gruber spricht im Interview mit airliners.de über die Folgen der Insolvenz von Air Berlin, das Standing der Niki-Nachfolgerin und deren Engagement im Charter-Geschäft.

    Vom 16.08.2018
  • Streikende Ryanair-Piloten versammeln sich vor dem Flughafen in Dublin. Erster Pilotenstreik bei Ryanair

    Ein historischer Schritt: Piloten von Ryanair legen 24 Stunden lang die Arbeit nieder. Es ist der erste ordentliche Pilotenstreik in der Geschichte des Low-Costers. Die Airline reagiert mit Unverständnis - und mit Annullierungen.

    Vom 12.07.2018
  • Thorsten Dirks. Air-Berlin-Übernahme war "teils zu ambitioniert"

    Über 70 Maschinen von Air Berlin will Eurowings in die Luft bringen. Dies geschehe laut Airline-Chef Dirks zwar "in Rekordzeit", aber nicht ohne Probleme, gibt sich der Lufthansa-Manager selbstkritisch.

    Vom 16.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus