Materna übernimmt norwegischen Self-Service-Bag-Dropping-Anbieter

12.01.2016 - 12:55 0 Kommentare

Der deutsche IT- und Flughafenautomatisierungs-Anbieter Materna hat DSG Bagdrop übernommen. Das norwegische Unternehmen spezialisiert sich auf die automatisierte Gepäckabfertigung. Für die Materna-Gruppe bedeutet die Übernahme einen Ausbau der Aktivitäten im Aviation-Bereich.

Ralph Hartwig (CFO, Materna GmbH), Idar Sørgjerd (CEO, DSG Bagdrop), Lieselotte Neste (Executive Vice President Business Line Mobility, Materna GmbH), Helmut Binder (CEO, Materna GmbH), Geir-A. Remmem (CEO, Bertel O. Steen, ehemaliger Eigentümer von DSG Bagdrop) - © © Materna -

Ralph Hartwig (CFO, Materna GmbH), Idar Sørgjerd (CEO, DSG Bagdrop), Lieselotte Neste (Executive Vice President Business Line Mobility, Materna GmbH), Helmut Binder (CEO, Materna GmbH), Geir-A. Remmem (CEO, Bertel O. Steen, ehemaliger Eigentümer von DSG Bagdrop) © Materna

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Neben deutschen Firmen, wie der Lufthansa Technik, gehören auch ausländische Unternehmen aus den Branchen Luft- und Raumfahrt, Automotive und Rüstung zu den Kunden von Dautec. Spezialist Dautec eröffnet Standort am Flughafen Lübeck

    Der Luftfahrtdienstleister Dautec eröffnet eine Zweigstelle am Flughafen Lübeck. Dies teilte der Airport mit. Dautec ist unter anderem auf die Musterprüfung und Qualifikation sowie die Durchführung von Umwelttests spezialisiert.

    Vom 24.07.2017
  • Empennage einer A350 ARTS bekommt Airbus-Auftrag

    Auftrag von Airbus an ARTS: Ab Juli verantwortet das Unternehmen das Tool Shop Management für den deutschen Bauanteil von Airbus für die A350 und A380 FAL (final assembly line) in Toulouse sowie St. Nazaire. Das teilte ARTS mit.

    Vom 30.06.2017
  • Die neue Technik soll an 170 Airports weltweit zum Einsatz kommen. Amadeus ermöglicht Bezahlen mit EMV-Chips an Flughäfen

    Amadeus und Ingenico ermöglichen eine Bezahllösung mit Karten mit EMV-Chips an Flughäfen. Wie Amadeus mitteilt, soll die Technik an 170 Airports weltweit zum Einsatz kommen. Dadurch sollen Passagiere direkt bei der Gepäckausgabe für Übergepäck bezahlen können.

    Vom 08.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus