Materna übernimmt norwegischen Self-Service-Bag-Dropping-Anbieter

12.01.2016 - 12:55 0 Kommentare

Der deutsche IT- und Flughafenautomatisierungs-Anbieter Materna hat DSG Bagdrop übernommen. Das norwegische Unternehmen spezialisiert sich auf die automatisierte Gepäckabfertigung. Für die Materna-Gruppe bedeutet die Übernahme einen Ausbau der Aktivitäten im Aviation-Bereich.

Ralph Hartwig (CFO, Materna GmbH), Idar Sørgjerd (CEO, DSG Bagdrop), Lieselotte Neste (Executive Vice President Business Line Mobility, Materna GmbH), Helmut Binder (CEO, Materna GmbH), Geir-A. Remmem (CEO, Bertel O. Steen, ehemaliger Eigentümer von DSG Bagdrop) - © © Materna -

Ralph Hartwig (CFO, Materna GmbH), Idar Sørgjerd (CEO, DSG Bagdrop), Lieselotte Neste (Executive Vice President Business Line Mobility, Materna GmbH), Helmut Binder (CEO, Materna GmbH), Geir-A. Remmem (CEO, Bertel O. Steen, ehemaliger Eigentümer von DSG Bagdrop) © Materna

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Der Flughafen Leipzig/Halle ist das zweitgrößte Frachtdrehkreuz Deutschlands. Flughafen Leipzig/Halle kooperiert im Frachtbereich stark mit China

    Der Flughafen Leipzig/Halle hat sich auf einen engen Austausch bei dem Know-How von Frachtabfertigung mit der Hubei Provincial Communications Investment Group (größtes Unternehmen der Provinz Hubei), und SF Express (führender chinesischer Expresslogistiker) verständigt. Das Memorandum of Understanding beinhaltet auch den Personaltausch.

    Vom 24.11.2017
  • Ramp Agents der Acciona in Berlin-Tegel. Abfertiger in Frankfurt umgeht wohl Tarifvertrag

    Acciona soll eine Tochter für die Ryanair-Abfertigung in Frankfurt gegründet haben: Diese halte sich nicht an den geltenden Tarifvertrag und zahle nur Mindestlohn. Das Konstrukt könnte auch nach dem Lizenzverlust des Abfertigers aufrecht gehalten werden.

    Vom 09.11.2017
  • Nach Passagieren ist der Airport München der zweitgrößte Flughafen Deutschlands. Flughafen München schließt "Sister-Airport-Agreement"

    Der Flughafen München hat eine Kooperation mit dem Airport Moskau-Domodedovo besiegelt. Ziel der Partnerschaft sei ein Wissenstransfer für Mitarbeiter und Führungskräfte beider Airports, heißt es in einer Mitteilung. Dafür sehe der Vertrag unter anderem Austauschprogramme vor.

    Vom 06.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus