Neue Nationalairline geplant

Malev vor dem Aus?

06.12.2011 - 15:56 0 Kommentare

Die ungarische Malev könnte schon bald Konkurs anmelden. Nach Medienangaben verhandelt die Regierung bereits mit einem Investor über die Gründung einer neuen nationalen Fluggesellschaft.

Malev Boeing 737 - © © AirTeamImages.com -

Malev Boeing 737 © AirTeamImages.com

In Ungarn verdichten sich die Anzeichen, dass die nationale Luftfahrtgesellschaft Malev bald den Konkurs anmelden könnte. In Budapest liefen bereits Verhandlungen mit einem tschechischen Investor über die Gründung einer neuen Airline mit Sitz in Budapest, berichtete die Wirtschaftstageszeitung «Vilaggazdasag» am Dienstag. Bei dem potenziellen Investor handle es sich um die tschechische Charterfluggesellschaft Travel Service, hieß es in dem Bericht weiter. Travel Service wollte sich dazu nicht äußern.

Bereits am Vortag hatte der ungarische Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Tamas Fellegi, angekündigt, dass seine Regierung nicht mehr an einer Rettung der Malev als Unternehmen interessiert sei. Vielmehr gehe es darum, eine neue «nationale Luftfahrtgesellschaft mit Sitz in Budapest» zu schaffen, bei der mindestens 51 Prozent der Anteile von Investoren aus EU-Ländern gehalten werden, hatte er gesagt.

Die staatliche Malev kämpft seit Jahren um das wirtschaftliche Überleben. Sie war in den vergangenen zwei Jahrzehnten zwei Mal privatisiert und dann wieder verstaatlicht worden. Die EU-Kommission prüft derzeit, ob sie in den vergangenen Jahren regelwidrige Subventionen in Millionenhöhe erhalten hat. Vor Abschluss des EU-Verfahrens soll aber das Unternehmen nicht aufgelöst werden, hatte Fellegi am Montag erklärt.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Mitarbeiter vor einer neu lackierten Lufthansa-Maschine. Darum steigt Lufthansa nicht aus dem Dax ab

    Am Mittwochabend gibt die Deutsche Börse die Neuordnung der ersten Börsenliga bekannt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Lufthansa aus dem Dax fliegt, ist angesichts der Schwäche der Commerzbank gering. Analysten sehen auch darüber hinaus vorerst keine Gefahr.

    Vom 05.09.2018
  • Eine Maschine des irischen Billigfliegers Ryanair landet auf dem Flughafen in Frankfurt am Main. Ryanair streitet über den Kurs

    Hauptversammlung des Billigfliegers: Die Aktie von Ryanair hat auf Jahressicht massiv verloren, die Tarifverhandlungen mit den Crews stocken und das Management des Low-Costers ist tief gespalten.

    Vom 18.09.2018
  • Im Inneren einer Airbus-Maschine von Small Planet Airlines. Deutsche Small Planet rutscht in die Insolvenz

    Der deutsche Ferienflieger Small Planet hat Insolvenz angemeldet. Hintergrund sind laut eines internen Schreibens hohe Kosten, die durch die Expansion nach der Air-Berlin-Pleite entstanden. Experten hatten die Entwicklung lange befürchtet.

    Vom 19.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus