Mai statt März

Maastricht Airlines verschiebt Start

21.03.2013 - 12:17 0 Kommentare

Eigentlich sollte es ab Ende März losgehen: Wegen noch fehlender Flugzeuge hat Maastricht Airlines den Betriebsstart um mehrere Wochen verschoben. Die Airline will auch zwei deutsche Städte mit der Provinz Limburg verbinden.

Finale Bemalungsvarianten der Maastricht Airlines

Finale Bemalungsvarianten der Maastricht Airlines
© Maastricht Airlines

Logo der Maastricht Airlines

Logo der Maastricht Airlines
© Maastricht Airlines

Fokker 50 im Endanflug

Fokker 50 im Endanflug
© AirTeamImages.com - Jan Ostrowski

Die niederländische Neugründung Maastricht Airlines wird das geplante Flugprogramm nach Amsterdam, Berlin-Tegel und München vorerst nicht aufnehmen. Die Betriebsaufnahme soll nun am 1. Mai statt Ende März erfolgen, hieß es in einer Aussendung des Unternehmens am

Maastricht Airlines nannte als Grund für die Verschiebung eine verspätete Ablieferung der Flugzeuge. Da dies die Erteilung der Flugbetriebslizenz (AOC) massiv verzögere, habe man sich entschlossen, den Start zu verschieben.

Nach bisheriger Planung will Maastricht Airlines tägliche Linienflüge ab Maastricht-Aachen nach Amsterdam, München und Berlin-Tegel anbieten. Die Amsterdam-Strecke soll von Montag bis Freitag viermal täglich sowie am Samstag und Sonntag ein Mal pro Tag bedient werden. Die Strecken nach Berlin bzw. München werden täglich von Montag bis Freitag mit je einer bzw. zwei Verbindungen bedient sowie Sonntags mit je einem Abflug.

Auf allen Strecken sollen Turbopropflugzeuge des Typs Fokker 50 eingesetzt werden. Nach Angaben von CH-Aviation flogen die Props zuvor bei Air Baltic.

Von: airliners.de mit Jan Gruber, Austrian Aviation Net
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus