Luftraum über isländischem Vulkan vorübergehend gesperrt

29.08.2014 - 15:10 0 Kommentare

Nach einem Ausbruch des Vulkans Bardarbunga haben die isländischen Behörden den Luftraum rund um den Krater am Freitag vorübergehend für den Flugverkehr gesperrt und die höchste Warnstufe ausgerufen. Stunden nach der kleineren Eruption wurde die Warnstufe wieder gesenkt, der Überflug wurde wieder erlaubt. Asche wurde nicht ausgestoßen.

© dpa, Daniel Naupold Lesen Sie auch: Deutschland bereitet sich auf Vulkanasche im Luftraum vor

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A320 von Condor. Condor und Air Europa kooperieren

    14 südeuropäische Verbindungen: Condor lässt nun unter anderem in Palma de Mallorca auf Flüge von Air Europa umsteigen. Das bringt vor allem Entlastung im eigenen Flugplan.

    Vom 03.08.2018
  • Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. Die neue EASA-Grundverordnung

    Luftrechtskolumne (64) Die Grundregeln der Luftfahrt in Europa werden erneuert. Unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske erklärt die neue Verordnung zu gemeinsamen Vorschriften für die Zivilluftfahrt.

    Vom 03.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus