«Il Messaggero»

Lufthansa wirbt um Einstieg bei Alitalia

17.12.2008 - 17:09 0 Kommentare

Die Lufthansa wirbt um den Einstieg bei der neuen italienischen Fluggesellschaft Alitalia. Eine Partnerschaft zwischen Lufthansa und Alitalia würde Einsparungen in Höhe von mehr als 500 Millionen Euro bringen, sagte Lufthansa-Manager Holger Hätty der italienischen Zeitung "Il Messaggero" vom Mittwoch.

Alitalia Maschinen am Boden - © © dpa -

Alitalia Maschinen am Boden © dpa

Mit Lufthansa habe Alitalia zudem Zugriff auf ein Netz mit mehreren Luftdrehkreuzen und mehreren Marken. Alitalia wäre "ein autonomer Partner, stark und auf gleicher Höhe mit den anderen". Die Lufthansa würde auch nicht den Mailänder Flughafen Malpensa gegenüber dem römischen Flughafen Fiumicino bevorzugen, versicherte Hätty.

Der Lufthansa-Manager riet den Eigentümern der neuen Alitalia, sich "Zeit zu lassen" bei der Wahl ihres künftigen Partners. Lufthansa und Air France-KLM sind die Favoriten. Sie sollen einen Anteil von 20 bis 25 Prozent an der neuen Gesellschaft übernehmen. Das Investorenkonsortium CAI will bis Ende Dezember entscheiden. Die neue Alitalia soll im Januar starten. Sie besteht aus den Resten der insolventen Alitalia und Italiens zweitgrößter Fluggesellschaft Air One.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr bei der Hauptversammlung 2018. Lufthansa-Chef sieht Grenzen des Wachstums

    Ungebremste Expansion und stetig sinkende Preise gehören nach Ansicht von Lufthansa-Chef Spohr der Vergangenheit an - nicht nur bei seiner Airline. Denn Personal und Ressourcen sind knapp geworden, sagte er bei der Lufthansa-Hauptversammlung.

    Vom 08.05.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa und Alitalia in München. Drei Angebote für Alitalia

    Drei potenzielle Käufer zeigen Interesse an Alitalia und haben Angebote eingereicht. Dazu gehören Lufthansa, Easyjet und laut Presseberichten Wizz Air. Lufthansa will aber weiter nur für eine restrukturierte Alitalia bieten.

    Vom 11.04.2018
  • A320neo der Lufthansa. Airbus-Probleme bremsen Lufthansa-Wachstum

    Wegen der Airbus-Lieferengpässe beim Mittelstreckenjet A320neo verzögert sich bei Lufthansa die Flottenerneuerung weiter. Die Airline-Gruppe muss in der Folge ihr geplantes Kapazitätswachstum zurückfahren.

    Vom 03.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus