Lufthansa wieder nach Rio de Janeiro

17.02.2011 - 17:41 0 Kommentare

Lufthansa hat die Wiederaufnahme von Flügen nach Rio de Janeiro angekündigt. Die Metropole am Zuckerhut soll ab Winterflugplan 2011/12 fünfmal wöchentlich ab Frankfurt bedient werden. Vor Ort bietet TAM zahlreiche Anschlussflüge.

Lufthansa A340-300 in Star-Alliance-Lackierung - © © AirTeamImages.com - Yochai

Lufthansa A340-300 in Star-Alliance-Lackierung © AirTeamImages.com /Yochai

Lufthansa wird weiter in Südamerika wachsen und nimmt Rio de Janeiro wieder in den Flugplan auf. Die nach Sao Paulo zweitgrößte Stadt Brasiliens soll mit Beginn des Winterflugplans 2011/12 fünfmal wöchentlich nonstop ab Frankfurt unter den Flugnummern LH 500 bzw. 501 angeflogen, wie die Fluglinie am Donnerstag bekannt gab. Die Passagiere werden ab 30. Oktober 2011 auf dieser neuen Strecke in einem Airbus A340-300 mit 221 Sitzplätzen in First Class, Business Class oder Economy Class Platz nehmen können.

"Südamerika ist mit seiner dynamischen Wirtschaftsentwicklung einer der wichtigen Wachstumsmärkte für Lufthansa", sagt Dr. Alexis von Hoensbroech, Leiter Hubentwicklung & Kapazitätsmanagement Frankfurt der Lufthansa Passage Airline. Mit dann 76 wöchentlichen Flügen zu fünf Zielen habe Lufthansa ihr Angebot nach Südamerika nun deutlich ausgebaut, so von Hoensbroech weiter

Für Lufthansa ist Rio de Janeiro kein unbekanntes Ziel. Die Fluggesellschaft bediente die Zuckerhut-Metropole bereits von 1956 bis 2005. Ab Rio de Janeiro bietet der Star Alliance-Partner TAM zahlreiche Anschlussflüge an. Die neue Verbindung ergänzt die bestehenden Verbindungen von Frankfurt beziehungsweise München nach Sao Paulo.

Von: airliners.de mit Lufthansa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018
  • Flughafen Berlin-Tegel bei Nacht: Mehr Amerika-Langstrecken. Berlin erlebt neuen Amerika-Boom

    Im kommenden Sommer hat der Luftverkehrsstandort Berlin mehr Nord- und Mittelamerika-Langstrecken als vor der Air-Berlin-Pleite. Dennoch klafft in einem Bereich noch eine große Lücke.

    Vom 07.09.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa, Eurowings, Air Berlin und Ryanair stehen am Flughafen von Hamburg. Der deutsche Luftverkehr nach Air Berlin

    Gastbeitrag Das Ende von Air Berlin hat den Luftverkehr durcheinander gewirbelt, analysiert Experte Manfred Kuhne und sagt: Die weitere Entwicklung hängt von der Stärkung des Luftverkehrsstandorts Deutschland ab.

    Vom 14.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus