Lufthansa-Vorstand Hohmeister: Eurowings kommt nach Frankfurt

24.11.2016 - 13:40 0 Kommentare

Kommt die Eurowings nach Frankfurt? Ja, sagt Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Der Schritt sei aber keine Reaktion auf die Konkurrenz wie zum Beispiel Ryanair.

Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. - © © dpa - Arne Dedert

Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. © dpa /Arne Dedert

Die Lufthansa wird ihre Billigtochter Eurowings in absehbarer Zeit auch an ihr größtes Drehkreuz in Frankfurt holen. "Irgendwann wird die Eurowings auch nach Frankfurt fliegen", sagte Lufthansa-Vorstandsmitglied Harry Hohmeister jetzt bei einer Fachtagung des Travel Industry Clubs in Frankfurt. Einen konkreten Zeitpunkt nannte er jedoch nicht.

Der Schritt sei eine Reaktion auf die Bedürfnisse der Kunden und nicht auf die Konkurrenz durch Billiganbieter wie Ryanair, so Hohmeister weiter. Europas größter Billigflieger wird im kommenden Jahr zwei Maschinen in Frankfurt stationieren.

Es gebe auch am größten deutschen Flughafen eindeutige Punkt-zu-Punkt-Verkehre, die nicht als Zulieferverbindungen für die Lufthansa-Langstrecke dienten, sagte Hohmeister. Das beste Beispiel seien Flüge nach Heraklion auf Kreta. Wenn solche Verbindungen kostengünstiger mit Eurowings bedient werden könnten, werde man das tun.

Bislang hatte Lufthansa die Billigtochter von den Drehkreuzen Frankfurt und München ferngehalten. In der bayerischen Hauptstadt sollen Eurowings-Jets bereits im kommenden Jahr abheben, um der Air-France/KLM-Billigtochter Transavia zu begegnen. Lufthansa-Chef Carsten Spohr stellte aber klar: Auf keinen Fall solle Eurowings Zubringerflüge der Lufthansa ersetzen.

© dpa, Oliver Berg Lesen Sie auch: Lufthansa arbeitet an Eurowings-Plänen für München

Von: ch, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Airbus der Lufthansa. Erste EU-Frist für Lufthansa-Deal läuft ab

    Im Ringen um die Air-Berlin-Töchter LGW und Niki lotet Lufthansa nach airliners.de-Informationen in Brüssel aktuell alle Möglichkeiten aus. In der Nach endet die Frist für Zugeständnisse. Gleichzeitig arbeitet der Konzern schon an einem Plan B.

    Vom 30.11.2017
  • Schild des Bundeskartellamts in Bonn: Kommt eine zweite Prüfung für die Lufthansa? Bundeskartellamt nimmt Lufthansa ins Visier

    Während die Lufthansa noch auf die Genehmigung der EU-Kommission zur Übernahme der Air-Berlin-Töchter LGW und Niki wartet, schlägt ihr in Deutschland Unmut über die gestiegenen Flugpreise entgegen. Ihr Chef gelobt Besserung. In der Rhetorik des Bundeskartellamt ist nun aber eine neue Schärfe zu erkennen.

    Vom 24.11.2017
  • Eurowings hat sich für Halloween nach eigenen Angaben ein Gruselkostüm verpasst. Eurowings-Europe-Crews: "Lieber zu Ryanair"

    Es rumort bei Eurowings Europe: Die Mitarbeiter der Airline warnen ihre potenziellen Neu-Kollegen aus den Reihen der Air Berlin mit schweren Vorwürfen vor ihrem Arbeitgeber. Dieser antwortet umgehend.

    Vom 02.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus