Lufthansa-Vorstand Hohmeister: Eurowings kommt nach Frankfurt

24.11.2016 - 13:40 0 Kommentare

Kommt die Eurowings nach Frankfurt? Ja, sagt Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Der Schritt sei aber keine Reaktion auf die Konkurrenz wie zum Beispiel Ryanair.

Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. - © © dpa - Arne Dedert

Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. © dpa /Arne Dedert

Die Lufthansa wird ihre Billigtochter Eurowings in absehbarer Zeit auch an ihr größtes Drehkreuz in Frankfurt holen. "Irgendwann wird die Eurowings auch nach Frankfurt fliegen", sagte Lufthansa-Vorstandsmitglied Harry Hohmeister jetzt bei einer Fachtagung des Travel Industry Clubs in Frankfurt. Einen konkreten Zeitpunkt nannte er jedoch nicht.

Der Schritt sei eine Reaktion auf die Bedürfnisse der Kunden und nicht auf die Konkurrenz durch Billiganbieter wie Ryanair, so Hohmeister weiter. Europas größter Billigflieger wird im kommenden Jahr zwei Maschinen in Frankfurt stationieren.

Es gebe auch am größten deutschen Flughafen eindeutige Punkt-zu-Punkt-Verkehre, die nicht als Zulieferverbindungen für die Lufthansa-Langstrecke dienten, sagte Hohmeister. Das beste Beispiel seien Flüge nach Heraklion auf Kreta. Wenn solche Verbindungen kostengünstiger mit Eurowings bedient werden könnten, werde man das tun.

Bislang hatte Lufthansa die Billigtochter von den Drehkreuzen Frankfurt und München ferngehalten. In der bayerischen Hauptstadt sollen Eurowings-Jets bereits im kommenden Jahr abheben, um der Air-France/KLM-Billigtochter Transavia zu begegnen. Lufthansa-Chef Carsten Spohr stellte aber klar: Auf keinen Fall solle Eurowings Zubringerflüge der Lufthansa ersetzen.

© dpa, Oliver Berg Lesen Sie auch: Lufthansa arbeitet an Eurowings-Plänen für München

Von: ch, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus