Lufthansa und Piloten wollen im Stillen verhandeln

18.09.2014 - 17:07 0 Kommentare

Die Lufthansa und ihre Piloten suchen Wege aus dem festgefahrenen Streit um die Übergangsrenten. Unternehmen und Pilotengewerkschaft wollen wieder miteinander reden, doch wann und wo verraten beide Seiten nicht.

Eine Lufthansa-Pilotenmütze und -jacke liegen auf einem Tisch. - © © dpa, F. Rumpenhorst -

Eine Lufthansa-Pilotenmütze und -jacke liegen auf einem Tisch. © dpa, F. Rumpenhorst

Nach dem härtesten Streik in der Lufthansa-Geschichte wollen Unternehmen und die Pilotengewerkschaft «Vereinigung Cockpit» zunächst einmal im Stillen weiterverhandeln. «So kommen wir hoffentlich weiter», sagte die VC-Tarifexpertin Ilona Ritter am Donnerstag in Frankfurt. Beide Seiten bestätigten, dass man Termine vereinbart hat, diese aber nicht verkünden will.

Im Kern geht es um die künftigen Übergangsrenten für 5400 Piloten und Co-Piloten der Fluggesellschaften Lufthansa, Lufthansa-Cargo und Germanwings, die vorzeitig in den Ruhestand gehen. Die VC hat in bislang vier Streikwellen 4300 Flügen mit rund 480.000 betroffenen Passagieren ausfallen lassen. Eine fünfte Welle war am Montag abgesagt worden.

Alles Nachrichten zum Lufthansa Pilotensteik.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Leere Schalter von Ryanair. Ryanair wird großflächig bestreikt

    Seit drei Uhr in der Nacht halten die Piloten in fünf europäischen Ländern Ryanair am Boden. Die Airline strich wegen der Streiks hunderte Flüge, sagt aber auch, dass sich die Lage im Laufe des Tages beruhigen soll.

    Vom 10.08.2018
  • Eine Boeing 737 der Ryanair. Ryanair will keine Flugzeuge aus Deutschland abziehen

    Der Billigflieger ganz milde: Trotz vorheriger Ankündigung will Ryanair bei weiteren Pilotenstreiks keine Flugzeuge abziehen - zumindest aus Deutschland. Dem Low-Coster stehen die nächsten Streiks bevor.

    Vom 02.08.2018
  • Ryanair-Kabinenpersonal fordert mehr Geld sowie bessere Konditionen. Deutsche Crews bestreiken am Mittwoch Ryanair

    Gewerkschaften in ganz Europa streiten für bessere Arbeitsbedingungen bei Ryanair. In Deutschland legen die Piloten am Mittwoch erneut die Arbeit nieder. Ihnen schließt sich die Kabine an - nicht ohne Kritik.

    Vom 11.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus