Lufthansa und Piloten wollen im Stillen verhandeln

18.09.2014 - 17:07 0 Kommentare

Die Lufthansa und ihre Piloten suchen Wege aus dem festgefahrenen Streit um die Übergangsrenten. Unternehmen und Pilotengewerkschaft wollen wieder miteinander reden, doch wann und wo verraten beide Seiten nicht.

Eine Lufthansa-Pilotenmütze und -jacke liegen auf einem Tisch. - © © dpa, F. Rumpenhorst -

Eine Lufthansa-Pilotenmütze und -jacke liegen auf einem Tisch. © dpa, F. Rumpenhorst

Nach dem härtesten Streik in der Lufthansa-Geschichte wollen Unternehmen und die Pilotengewerkschaft «Vereinigung Cockpit» zunächst einmal im Stillen weiterverhandeln. «So kommen wir hoffentlich weiter», sagte die VC-Tarifexpertin Ilona Ritter am Donnerstag in Frankfurt. Beide Seiten bestätigten, dass man Termine vereinbart hat, diese aber nicht verkünden will.

Im Kern geht es um die künftigen Übergangsrenten für 5400 Piloten und Co-Piloten der Fluggesellschaften Lufthansa, Lufthansa-Cargo und Germanwings, die vorzeitig in den Ruhestand gehen. Die VC hat in bislang vier Streikwellen 4300 Flügen mit rund 480.000 betroffenen Passagieren ausfallen lassen. Eine fünfte Welle war am Montag abgesagt worden.

Alles Nachrichten zum Lufthansa Pilotensteik.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Boeing 737 des irischen Lowcosters Ryananir. Piloten brechen Verhandlungen mit Ryanair ab

    Die deutschen Piloten brechen die Tarifverhandlungen mit Ryanair ab und drohen mit "längeren Streiks". Offenbar fehlt beim Airline-Management das Bewusstsein für "jegliche Kompromissbereitschaft".

    Vom 20.06.2018
  • Im Cockpit einer A320: LGW kämpft offenbar mit Personalmangel. LGW diskutiert Cockpit-Umbesetzung

    Bei der Eurowings-Tochter LGW fehlen nach airliners.de-Informationen Co-Piloten für die Airbus-Flugzeuge. Daher wird diskutiert, die Cockpits fortan mit zwei Kapitänen zu besetzen. Für das Verfahren gibt es bereits Beispiele.

    Vom 15.06.2018
  • Ein Pilot der Lufthansa am Flughafen Frankfurt. Tuifly-Pilot soll VC-Präsident werden

    Ende Mai wählt die Vereinigung Cockpit einen neuen Vorstand. airliners.de liegt die Kandidatenliste vor: Erstmals soll nicht ein Lufthansa-Pilot die Präsidentschaft übernehmen. Und nach über 20 Jahren soll auch eine Frau wieder in das Gremium gewählt werden.

    Vom 29.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus