Lufthansa übernimmt Brussels Airlines frühestens im September

28.04.2016 - 15:35 0 Kommentare

Die Lufthansa verschiebt ihre mögliche Komplettübernahme von Brussels Airlines. Hintergrund sind die Terror-Anschläge in Brüssel. Die Übernahme könne jetzt frühestens im September stattfinden, hieß es.

Leitwerke von Flugzeugen der Brussels Airlines - © © Brussels Airlines -

Leitwerke von Flugzeugen der Brussels Airlines © Brussels Airlines

Nach den Terroranschlägen in Brüssel hat die Lufthansa eine mögliche Komplettübernahme von Brussels Airlines verschoben. Die Frist zur Übernahme der fehlenden Anteile sei im Einvernehmen mit dem bisherigen Eigner um weitere drei Monate verlängert worden sei, teilte die Lufthansa jetzt mit. Damit könne die Airline frühestens im September 2016 vollständig übernommen werden.

Nach dem Anschlag auf den Flughafen Brüssel am 22. März arbeite Brussels Airlines zunächst daran, wieder einen verlässlichen Flugbetrieb zu bieten, erklärte Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Dies habe Priorität. Die Lufthansa hält bisher 45 Prozent an der belgischen Airline, die sie eigenen Angaben zufolge in die Eurowings-Gruppe eingliedern will. Die Übernahme stehe noch unter der Bedingung, dass sich beide Seiten über die Konditionen einigen.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Airbus A330 der Brussels Airlines Brussels baut Langstreckenflotte um

    Brussels erneuert einen Großteil seiner Langstreckenflotte - die Technik wird dabei auf die der anderen Lufthansa-Airlines abgestimmt. Das Wachstum der Langstrecke stimme man mit Eurowings ab, sagte eine Sprecherin.

    Vom 23.05.2017
  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa Group droht ihren Drehkreuzen

    Die Lufthansa streitet mit Fraport über ein Gebührenmodell, das Billigkonkurrenten wie Ryanair begünstigt. Kranich-Vorstand Harry Hohmeister legt noch einmal nach. Die Warnung geht aber nicht nur an Frankfurt.

    Vom 09.06.2017
  • Empennage einer A350 Lufthansa-Chef erwägt A350 für Eurowings

    Planspiele bei der Lufthansa Group: Konzernchef Carsten Spohr überlegt, die Eurowings-Flotte mit Maschinen des Typs A350 auszustatten. Außerdem stellt er eine Boeing-Bestellung auf den Prüfstand.

    Vom 02.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus