Lufthansa übernimmt Brussels Airlines frühestens im September

28.04.2016 - 15:35 0 Kommentare

Die Lufthansa verschiebt ihre mögliche Komplettübernahme von Brussels Airlines. Hintergrund sind die Terror-Anschläge in Brüssel. Die Übernahme könne jetzt frühestens im September stattfinden, hieß es.

Leitwerke von Flugzeugen der Brussels Airlines - © © Brussels Airlines -

Leitwerke von Flugzeugen der Brussels Airlines © Brussels Airlines

Nach den Terroranschlägen in Brüssel hat die Lufthansa eine mögliche Komplettübernahme von Brussels Airlines verschoben. Die Frist zur Übernahme der fehlenden Anteile sei im Einvernehmen mit dem bisherigen Eigner um weitere drei Monate verlängert worden sei, teilte die Lufthansa jetzt mit. Damit könne die Airline frühestens im September 2016 vollständig übernommen werden.

Nach dem Anschlag auf den Flughafen Brüssel am 22. März arbeite Brussels Airlines zunächst daran, wieder einen verlässlichen Flugbetrieb zu bieten, erklärte Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Dies habe Priorität. Die Lufthansa hält bisher 45 Prozent an der belgischen Airline, die sie eigenen Angaben zufolge in die Eurowings-Gruppe eingliedern will. Die Übernahme stehe noch unter der Bedingung, dass sich beide Seiten über die Konditionen einigen.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Schild des Bundeskartellamts in Bonn: Kommt eine zweite Prüfung für die Lufthansa? Bundeskartellamt nimmt Lufthansa ins Visier

    Während die Lufthansa noch auf die Genehmigung der EU-Kommission zur Übernahme der Air-Berlin-Töchter LGW und Niki wartet, schlägt ihr in Deutschland Unmut über die gestiegenen Flugpreise entgegen. Ihr Chef gelobt Besserung. In der Rhetorik des Bundeskartellamt ist nun aber eine neue Schärfe zu erkennen.

    Vom 24.11.2017
  • A320 der Niki. Air-Berlin-Tochter Niki meldet Insolvenz an

    Lufthansa zieht Niki aus ihren Übernahmeplänen heraus, die österreichische Air-Berlin-Tochter geht daraufhin pleite und stellt den Flugbetrieb sofort ein. Kommt Gründer Lauda nun zum Zug?

    Vom 13.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus