Lufthansa Technik verlängert Vertrag mit Wamos Air

17.02.2015 - 17:02 0 Kommentare

Bereits seit 2003 kooperieren Lufthansa Technik und die spanische Fluglinie Wamos Air. Jetzt wurde der Support-Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert, Grund ist das Flottenwachstum der Airline.

Boeing 747-400 in den Farben der Wamos Air. - © © Lufthansa Technik -

Boeing 747-400 in den Farben der Wamos Air. © Lufthansa Technik

Die spanische Charterfluggesellschaft Wamos Air und Lufthansa Technik arbeiten weiter zusammen. Anlässlich der Flottenvergrößerung von Wamos Air um eine fünfte Boeing 747-400 wurde der bestehende Total Component Support Vertrag jetzt um weitere zwei Jahre verlängert, teilte Lufthansa Technik mit.

Der Service des neuen Vertrages umfasst neben der Reparatur und Überholung der Komponenten auch Lagerhaltung und Pooling am Wamos Air Hauptstandort in Madrid. Seit 2003 versorgt Lufthansa Technik die Boeing 747-400 Flotte der Fluglinie mit Komponenten und Geräten, wie es weiter hieß.

Wamos Air - ehemals Pullmantur Air - ist eine Fluglinie mit Sitz am Flughafen Madrid-Barajas. Sie führt Charterflüge im Auftrag anderer Fluglinien durch und ist Spaniens drittgrößte Langstrecken-Fluglinie. Sie bietet Verbindungen zu verschiedenen Zielen in der Karibik an. Außerdem dient sie im Auftrag von Pullmantur Cruises als Zubringer von Madrid nach Skandinavien. Seit Dezember vergangenen Jahres ist die Fluglinie als Wamos Air unter neuer Marke und mit neuem Auftritt aktiv.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Vartan-CCO Henk Fischer: "Auf Ersatzteile zu warten, kann sich keiner mehr erlauben." "Wir verschaffen den Herstellern Luft zum Atmen"

    Interview Der CCO von Luftfahrtdienstleister Vartan, Henk Fischer, spricht im Interview mit airliners.de über Farnborough 2018, den Unterschied zwischen Wartung sowie Serienfertigung neuer Flugzeugmodelle und warum in dem Bereich immer mehr Know-How gefordert ist.

    Vom 23.07.2018
  • First-Class-Kabine einer Swiss-A340. A340-Umbau verzögert sich weiter

    Erneut kann Swiss nicht wie erhofft mit dem A340-Update beginnen: Es gibt Probleme mit den First-Class-Sitzen. Die Airline hat einen neuen Termin im Blick.

    Vom 30.07.2018
  • Boeing 737 von Ryanair. Ryanair gründet Wartungstochter in Deutschland

    Ryanair will den eigenen Maintenance-Bereich massiv ausbauen: Allein in Deutschland sollen es 2019 doppelt so viele Techniker an mehreren neuen Standorten sein. Das hat einen einfachen Grund.

    Vom 08.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus