Lufthansa Technik erweitert Spektrum an A350-Dienstleistungen

18.02.2016 - 11:09 0 Kommentare

Lufthansa Technik hat jetzt nicht nur einen Vertrag mit dem Hersteller der Triebwerksgondeln des Airbus A350 abgeschlossen. Das Wartungsunternehmen hat auch eine erweitere Easa-Zulassung für die A350 erhalten.

Triebwerk einer A350 - © © airliners.de - Christian Höb

Triebwerk einer A350 © airliners.de /Christian Höb

Lufthansa Technik hat mit UTC Aerospace Systems, dem Hersteller der Triebwerksgondeln des Airbus A350, einen Vertrag unterzeichnet. Damit erweitert das Wartungsunternehmen seine Leistungen für Materialversorgung und Instandhaltung von Komponenten der A350-Triebwerksgondel, hieß es in einer Mitteilung. Lufthansa Technik biete nun die komplette Bandbreite an Leistungen rund die A350-Triebwerksgondel: Vom Triebwerkswechsel über -leasing und -verleih bis hin zu Reparaturen und Modifikationen.

Darüber hinaus hat das Unternehmen von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (European Aviation Safety Agency, Easa) die Erweiterung ihrer Zulassung als Entwicklungsbetrieb für den neuen Airbus A350 erhalten. Lufthansa Technik ist damit jetzt autorisiert, Reparaturen und Änderungen in beschränktem Umfang in eigener Verantwortung zu entwickeln und zuzulassen, teilte das Unternehmen mit.

Zudem haben Lufthansa Technik Aero Alzey und Batam Aero Technik jetzt auf der Singapur Airshow eine Absichtserklärung über eine künftige Kooperation unterzeichnet. Die beiden Unternehmen wollen laut einer Mitteilung im Bereich der PW127M-Triebwerkinstandhaltung zusammenarbeiten. Batam Aero Technik ist der technische Bereich der Lion Air Group.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Flugzeugwartung bei Lufthansa Technik. Lufthansa Technik wächst, aber die Marge sinkt

    Lufthansa Technik steigert 2017 Umsatz und Gewinn und stellt für dieses Jahr weiteres Wachstum in Aussicht. Der Preisdruck auf dem Wartungsmarkt bleibt ungemindert - doch das Unternehmen hofft mittelfristig auf Besserung.

    Vom 19.03.2018
  • Flugzeugwartung bei Condor Technik. Verkauf von Condor Berlin droht zu scheitern

    Das MRO-Geschäft von Condor spaltet sich auf in Betriebe in Berlin und Frankfurt. Der in Schönefeld sollte eigentlich von Haitec übernommen werden. Doch der Prozess ist nach airliners.de-Informationen ins Stocken geraten. Intern wird bereits eine andere Lösung diskutiert.

    Vom 10.04.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus