Rundschau

Lufthansa-Technik in Russland und Thomas-Cook-Airline-Chef im Interview

05.03.2019 - 18:30 0 Kommentare

Lufthansa Technik sichert sich Wartungsaufträge für drei russische Airlines und der Chef der Thomas-Cook-Airlines spricht im Interview über den Condor-Verkauf. Die Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Ein Hangar der Lufthansa Technik. - © © Lufthansa Technik -

Ein Hangar der Lufthansa Technik. © Lufthansa Technik

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

Lufthansa Technik hat Wartungsverträge mit russischen Airlines abgeschlossen. Laut Mitteilung übernimmt Lufthansa Technik die Wartung der Verbundwerkstoff-Komponenten der A320-Familie bei Aeroflot sowie die Komponentenversorgung für Ural Airlines (Boeing 737, A320) und Air Bridge Cargo (Boeing 747).

Gleichzeitig teilte das Wartungsunternehmen der Lufthansa mit, dass sie zwei neue Geschäftsführer ihrer Dependancen bestimmt hat. Torsten Raabe leitet seit dem 25. Januar Lufthansa Technik in Sofia. Benjamin Scheidel ist seit dem 1. März neuer CEO in Shenzhen.

Der Flughafen Frankfurt hat sogenannte Infogates im Terminal 1 (B, C, D, Z) und 2 (Transit) aufgestellt. Über Videotelefonie berät und informiert Servicepersonal die Fluggäste. Insgesamt werden 20 Sprachen unterstützt, so die Mitteilung von Fraport.

Zollbeamte am Frankfurter Flughafen haben rund 20 Kilogramm weißen Trüffel sichergestellt. Die Reisenden hatten die Pilze mit einem Wert von rund 30.000 Euro nicht angemeldet, teilte der Frankfurter Zoll mit.

Das schreiben die Anderen

Christoph Debus, Chef der Thomas-Cook-Airlines spricht im Interview mit der "Berliner Morgenpost", warum Fliegen auch in Zukunft sehr günstig bleiben wird und wie der Condor-Verkauf die Zukunft prägen wird.

Lufthansa hat mit den Frankfurt-Langstrecken einen wichtigen Strategieschwenk für Eurowings beschlossen, schreibt die "Süddeutsche" und erinnert: Lufthansa hat seit längerem Interesse an Condor.

Airbus plant mit dem Airbus-A321-XLR eine Ultra-Langstreckenversion des Narrow-Body-Jets. Die Europäer wollen damit einer möglichen Boeing 797 zuvorkommen. Entscheidend wird sein, ob Boeing die 797 als völlig neues Flugzeug konzipieren wird, schreibt "Die Welt".

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus