Lufthansa Technik gewinnt Neukunden für Komponentenversorgung

18.02.2015 - 12:01 0 Kommentare

Lufthansa Technik und Thomas Cook erweiteren die Zusammenarbeit. Für die Airbus A320- und A330-Flotten der vier Fluglinien von Europas zweitgrößtem Reiseveranstalter ist jetzt ein Komponentenservice-Vertrag geschlossen worden.

Heck eines Condor Airbus A321 mit Sharklets - © © Condor -

Heck eines Condor Airbus A321 mit Sharklets © Condor

Lufthansa Technik hat jetzt mit der Thomas Cook Group einen Komponentenservice-Vertrag abgeschlossen. Er gilt für die Airbus A320- und A330-Flotten der vier Fluglinien der Thomas Cook Group und hat eine Laufzeit von sechs Jahren, wie Lufthansa Technik informierte.

Er umfasst auch Services für 25 neue Airbus A321, von denen die letzten Flugzeuge im nächsten Jahr an Thomas Cook übergeben werden. Die technischen Leistungen werden für die Teilflotten Thomas Cook Airlines Belgium, Thomas Cook Airlines United Kingdom, Thomas Cook Airlines Scandinavia und die Condor in Deutschland bereitgestellt, wie es in der Mitteilung weiter hieß.

Der Vertrag umfasst unter anderem Komponentenreparatur und Überholung, sowie Material-Pooling, Transport Services und Lagerhaltung in Brüssel, Manchester, London Gatwick, Kopenhagen sowie Berlin-Schönefeld. Die Komponentenreparatur soll in Hamburg und Frankfurt erfolgen.

Lufthansa Technik unterstützt die Fluglinien und Wartungsorganisationen der Thomas Cook Group bereits mit verschiedenen technischen Leistungen im Bereich der Triebwerke, Räder und Bremsen sowie der Flugzeugzellen-Komponenten. Aktuell betreiben die Fluglinien der Thomas Cook Group eine gemischte Flotte von rund 90 Flugzeugen der Typen Boeing 757, 767, Airbus A330 sowie verschiedene Muster der Airbus-A320-Familie.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Halle der Lufthansa Technik in Hamburg Lufthansa Technik will Mitarbeiter-Pool vergrößern

    Lufthansa Technik sucht Mitarbeiter in technischen Berufen. Die Flugzeugwerft bereite sich auf eine mögliche Vergrößerung der Eurowings-Flotte vor, teilte das Unternehmen mit. Der Personalaufbau werde sich bis zum kommenden Jahr hinziehen und erfolge an Standorten der Treibwerksüberholung in Hamburg und Frankfurt sowie der Flugzeugwartung in München, Düsseldorf, Berlin/Tegel und Stuttgart.

    Vom 10.10.2017
  • Feierliche Grundsteinlegung für das XEOS-Zentrum am 27.09.2017. Grundstein für Lufthansa-GE-Flugzeugwartungswerk in Polen gelegt

    Lufthansa Technik und GE Aviation bauen im polnischen Sroda Slaska ein gemeinsames Zentrum zur Wartung und Überholung von Flugzeugtriebwerken. Jetzt wurde der Grundstein für das "XEOS" genannte Joint-Venture gelegt. Die Eröffnung ist für Frühjahr 2019 geplant. Im Hamburg werden dagegen Jobs in der Wartung abgebaut.

    Vom 27.09.2017
  • Arbeiten bei Lufthansa Technik in Hamburg. Lufthansa Technik will Kosten um 25 Prozent senken

    Nach der Flugzeugüberholung trifft es die Wartungsarbeiten: Lufthansa Technik plant erneut Einsparungen. Die Kosten sollen um ein Viertel sinken. Vermutlich trifft es viele Mitarbeiter in Frankfurt.

    Vom 03.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus