Lufthansa Technik und MTU Aero Engines loten Kooperation aus

20.09.2016 - 13:27 0 Kommentare

Lufthansa Technik und MTU Aero Engines wollen bei der Instandhaltung der Getriebefan-Triebwerke der PW1000G-Serie zusammenarbeiten. Eine Absichtserklärung über ein entsprechendes Joint-Venture ist jetzt unterzeichnet worden, hieß es in einer Mitteilung von Lufthansa Technik. Erste Entscheidungen werden demzufolge zum Jahresende erwartet.

Montage einer schnelllaufenden Niederdruckturbine für ein Triebwerk der PW1000G-Familie. - © © MTU -

Montage einer schnelllaufenden Niederdruckturbine für ein Triebwerk der PW1000G-Familie. © MTU

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Blick ins Innere der Sofia. Fliegende Sternwarte für C-Check in Hamburg

    Das fliegende Observatorium Sofia (Stratosphären Observatorium für Infrarot-Astronomie) ist für eine planmäßige Instandhaltung bei Lufthansa Technik in Hamburg eingetroffen. Während des C-Checks werden umfangreiche Kontrollen an der Flugzeugstruktur der Boeing 747SP vorgenommen und notwendige Reparaturen durchgeführt.

    Vom 21.11.2017
  • Johannes Bußmann. Vorstandsmandate bei Lufthansa Technik verlängert

    Johannes Bußmann bleibt bis Ende März 2023 Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Technik. Der Aufsichtsrat hat Bußmanns Vertrag nun um fünf weitere Jahre verlängert. Ebenfalls wurde der Kontrakt mit Personalvorstand Antonio Schulthess erneuert. Beide sind seit April 2015 ihre jetzigen Posten eingesetzt.

    Vom 20.11.2017
  • Wartung bei Lufthansa Technik Lufthansa Technik setzt Wartungsprogramm für Flyadeal um

    Lufthansa Technik hat mit dem saudi-arabischen Billigflieger Flyadeal einen neuen Kunden. Der Vertrag über die A320-Wartung läuft vier Jahre, wie Lufthansa jetzt mitteilte. Neben Technik-Dienstleistungen geht es auch darum, ein neues Wartungsprogramm zu etablieren.

    Vom 14.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus