Lufthansa Technik und MTU Aero Engines loten Kooperation aus

20.09.2016 - 13:27 0 Kommentare

Lufthansa Technik und MTU Aero Engines wollen bei der Instandhaltung der Getriebefan-Triebwerke der PW1000G-Serie zusammenarbeiten. Eine Absichtserklärung über ein entsprechendes Joint-Venture ist jetzt unterzeichnet worden, hieß es in einer Mitteilung von Lufthansa Technik. Erste Entscheidungen werden demzufolge zum Jahresende erwartet.

Montage einer schnelllaufenden Niederdruckturbine für ein Triebwerk der PW1000G-Familie. - © © MTU -

Montage einer schnelllaufenden Niederdruckturbine für ein Triebwerk der PW1000G-Familie. © MTU

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Bug eines Airbus A380 der Lufthansa Erste Lufthansa-A380 zu Wartung in Dresden gelandet

    Lufthansa lässt über den Winter zwei A380 in Dresden warten. Die Elbe-Flugzeugwerke übernehmen dabei den alle sechs Jahre anstehenden "Intermediate Layover"-Check. Am Sonntag kam das erste Flugzeug nach Dresden.

    Vom 02.10.2017
  • Feierliche Grundsteinlegung für das XEOS-Zentrum am 27.09.2017. Grundstein für Lufthansa-GE-Flugzeugwartungswerk in Polen gelegt

    Lufthansa Technik und GE Aviation bauen im polnischen Sroda Slaska ein gemeinsames Zentrum zur Wartung und Überholung von Flugzeugtriebwerken. Jetzt wurde der Grundstein für das "XEOS" genannte Joint-Venture gelegt. Die Eröffnung ist für Frühjahr 2019 geplant. Im Hamburg werden dagegen Jobs in der Wartung abgebaut.

    Vom 27.09.2017
  • Embraer 175 der Flybe Liebherr-Aerospace wartet Embraer-Flotte von Flybe

    Liebherr-Aerospace Lindenberg übernimmt Wartung und Instandsetzung von den Fahrwerksystemen der Embraer-Flotte von Flybe. Wie aus einer Unternehmensmitteilung hervorgeht, gilt die Vereinbarung für die 20 Maschinen vom Typ E175 und E195.

    Vom 20.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus