Lufthansa Systems erweitert Lido um Hindernisdatenbank

23.02.2017 - 15:55 0 Kommentare

Lufthansa Systems hat ihr Flugnavigationssystem Lido um ein Modul zu Bodenhindernissen erweitert. Gepflegt werden rund eine Million feststehende und mobile Objekte, die eine Gefahr für den Flugverkehr darstellen könnten, teilte das Unternehmen mit.

Vom Menschen errichtete Hindernisse wie Wolkenkratzer, Brücken oder Windräder unterliegen ständigen Veränderungen. - © © Lufthansa Systems  -

Vom Menschen errichtete Hindernisse wie Wolkenkratzer, Brücken oder Windräder unterliegen ständigen Veränderungen. © Lufthansa Systems

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeugwartung bei Condor Technik. Verkauf von Condor Berlin droht zu scheitern

    Das MRO-Geschäft von Condor spaltet sich auf in Betriebe in Berlin und Frankfurt. Der in Schönefeld sollte eigentlich von Haitec übernommen werden. Doch der Prozess ist nach airliners.de-Informationen ins Stocken geraten. Intern wird bereits eine andere Lösung diskutiert.

    Vom 10.04.2018
  • Ein kleiner Monitor für jede Reihe. Kleine Monitore mit großem Potenzial

    Digital Passenger (27) Der erste CS300-Flug für unseren "Digital Passenger" Andreas Sebayang bringt eine kleine Überraschung: Die Mini-Monitore über den Sitzen sind echt praktisch - und könnten noch viel mehr.

    Vom 27.03.2018
  • Das Netzteil kann in der Sitzlehne verstaut werden. USB-C-Buchse im Flugzeug-Sitz schafft 60 Watt

    Der Komponentenhersteller IFPL plant USB-C-Buchsen mit 60 Watt anzubieten. Damit wird das Laden von Notebooks per USB-Port möglich. Auch ein Bezahlsystem für Low-Cost-Carrier verspricht der Hersteller.

    Vom 13.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus