Plus bei Umsatz und Ergebnis

Lufthansa Systems auf Wachstumskurs

19.03.2013 - 10:35 0 Kommentare

Lufthansa Systems hat das abgelaufene Geschäftsjahr mit einer Steigerung bei Umsatz und Ergebnis abgeschlossen. Auch außerhalb der Airline-Industrie sieht der IT-Dienstleister großes Potential.

Stefan Hansen, Vorsitzender des Vorstandes Lufthansa Systems AG  - © © Lufthansa Systems -

Stefan Hansen, Vorsitzender des Vorstandes Lufthansa Systems AG © Lufthansa Systems

Lufthansa Systems hat den Umsatz im vergangenen Jahr gegenüber 2011 um 1,7 Prozent auf 609 Millionen Euro steigern können. Dabei legte vor allem das Geschäft mit externen Kunden um 11,3 Prozent auf 256 Millionen Euro zu. Unter dem Strich verblieb 2012 ein Ergebnis von 21 Millionen Euro. Das waren 10,5 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der IT-Dienstleister am Montag mitteilte.

Außerdem konnte Lufthansa Systems im vergangenen Jahr Verträge mit einem Volumen von 649 Millionen Euro abschließen. So haben die Lufthansa Passage, Lufthansa Cargo und die Star Alliance ihre Verträge über den Betrieb ihrer weltweiten Datennetze auf Basis des Produkts SkyConnect verlängert. Malaysia Airlines hat sich als weiterer Kunde für dieses Produkt entschieden. Als bedeutende Neukunden für die Flugplanungslösung Lido/Flight wurden die Air France-KLM Gruppe und Ryanair gewonnen. Singapore Airlines hat den Vertrag um weitere acht Jahre verlängert. Zahlreiche Airlines entschieden sich für myIDTravel, die integrierte Lösung für die Abwicklung von Mitarbeiterreisen.

Besonderes Potential sieht Stefan Hansen, Vorstands­vorsitzender der Lufthansa Systems AG, auch außerhalb der Airline-Industrie. Hier hat Lufthansa Systems 2013 Beratungsverträge mit Volkswagen abgeschlossen und übernimmt für den Travel Management-Spezialisten AirPlus den Betrieb aller geschäftskritischen Prozesse in der Kreditkartenverarbeitung. Die Hamburg Port Authority hat das Unternehmen im Rahmen der Modernisierung der Hafenbahn-IT mit weiteren Service-Leistungen beauftragt, den Betrieb der Hafenbahn bei steigendem Warenumschlag und begrenzten Kapazitäten für die Zukunft sicherzustellen.

Von: airliners.de mit Lufthansa Systems
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Lothar Holder (Mitte) und Friedrich Hesemann (2.v.r.) von Goldhofer mit dem Team von "Flite Line" Mike Magnotti (1.v.l), John Biagi (2.v.l) und Michael Collazo (1.v.r). Goldhofer übernimmt US-Partner Flite Line

    Goldhofer hat seinen langjährigen US-Vertriebs- und Servicepartner Flite Line übernommen. Die neu gegründete Goldhofer Inc. soll von Delaware aus die Basis für eine Expansion im weltweit größten Markt für Ground Support Equipment Nordamerika sein, wie das Unternehmen mitteilte.

    Vom 06.10.2017
  • Flugzeuge der Easyjet. Gewinnrückgang bei Easyjet

    Easyjet hat für das im September abgelaufene Geschäftsjahr 2016/17 eine bereinigten Vorsteuergewinn von rund 405 Millionen Pfund (455 Mio Euro) ausgewiesen, ein Minus von 17 Prozent. Das teilte der Billigflieger mit. Zuletzt hatte Easyjet sogar einen Rückgang auf bis zu 380 Millionen Pfund befürchtet. Der gute Sommer half allerdings.

    Vom 06.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus