Lufthansa interessiert sich für Sunexpress-Komplettübernahme

22.12.2016 - 16:29 0 Kommentare

Die Lufthansa setzt nach einem Medienbericht ihren Expansionskurs fort und will Sunexpress Deutschland komplett übernehmen. Der Konzern spricht allerdings von "Spekulationen".

Eine für Eurowings eingesetzte Sunexpress-Maschine wird am Flughafen Düsseldorf abgefertigt. - © © airliners.de - David Haße

Eine für Eurowings eingesetzte Sunexpress-Maschine wird am Flughafen Düsseldorf abgefertigt. © airliners.de /David Haße

Der Lufthansa-Konzern plant einem Medienbericht zufolge den weiteren Ausbau des Billigfliegers Eurowings. Als nächsten Schritt wolle der Konzern die Sunexpress Deutschland mit derzeit 15 Maschinen vollständig übernehmen, schreibt das Touristik-Fachmagazin fvw.

Der Lufthansa-Konzern lehnte eine Stellungnahme zu den "Spekulationen" ab. Sunexpress Deutschland betreibt bereits die gesamte Eurowings-Langstreckenoperations im Auftrag der Lufthansa. Für den Lowcost-Ableger der Lufthansa sind ebenfalls bereits einige Boeing 737 der deutschen Sunexpress unterwegs.

© Sunexpress, Lesen Sie auch: Lufthansa-Vertriebschef wird Geschäftsführer bei Sunexpress

Die Frankfurter Airline ist eine Tochter des deutsch-türkischen Gemeinschaftsunternehmens Sunexpress, das Lufthansa und Turkish Airlines 1989 gemeinsam in der Türkei für Ferienflüge gegründet haben.

Von: dpa, gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Maschinen der Eurowings Europe am Flughafen Wien: Der Billigflieger will zukünftig mit 210 Flugzeugen starten. So will Eurowings 2018 wachsen

    Ausblick Die Lufthansa-Tochter Eurowings will im kommenden auf 210 Maschinen wachsen. airliners.de stellt dar, wo das Wachstum stattfinden soll. Das Aus der Air Berlin ist dabei nicht der einzige Punkt.

    Vom 28.12.2017
  • Schild des Bundeskartellamts in Bonn: Kommt eine zweite Prüfung für die Lufthansa? Bundeskartellamt nimmt Lufthansa ins Visier

    Während die Lufthansa noch auf die Genehmigung der EU-Kommission zur Übernahme der Air-Berlin-Töchter LGW und Niki wartet, schlägt ihr in Deutschland Unmut über die gestiegenen Flugpreise entgegen. Ihr Chef gelobt Besserung. In der Rhetorik des Bundeskartellamt ist nun aber eine neue Schärfe zu erkennen.

    Vom 24.11.2017
  • Am Flughafen München bleibt der Lufthansa-Service "Smart Depart" jetzt dauerhaft. Lufthansa-Service "Smart Depart" in München bleibt

    Die Lufthansa führt ihren Service "Smart Depart" am Airport München dauerhaft ein, wie die Airline mitteilte. Passagiere, die unter der Woche morgens oder nachmittags von München nach Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt oder Hamburg fliegen, profitieren von eigenen Sicherheitskontrollen, nahegelegenen Abfluggates und einer verkürzten Einsteigezeit.

    Vom 17.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus