Winterflugplan ausgedünnt

Lufthansa stutzt Langstrecken ab München

24.07.2012 - 11:31 0 Kommentare

Lufthansa streicht zum Winter die Rotation München-Singapur-Jakarta. Zudem werden andere Verbindungen zum Teil deutlich ausgedünnt. Die Airline macht den Ausbaustopp dafür verantwortlich, gleichzeitig kommen aber auch zwei neue Strecken nach München.

Start eines Airbus A340-300 der Lufthansa am Flughafen München

Start eines Airbus A340-300 der Lufthansa am Flughafen München
© Lufthansa - Ingrid Friedl

Ein Airbus A330 der Lufthansa startet vom Flughafen München

Ein Airbus A330 der Lufthansa startet vom Flughafen München
© Flughafen München

Ein Airbus A380 der Lufthansa wird am 6.12.2011 mit einer Wassertaufe in Richtung New York verabschiedet.

Ein Airbus A380 der Lufthansa wird am 6.12.2011 mit einer Wassertaufe in Richtung New York verabschiedet.
© FMG

Flughafen M

Flughafen M
© Flughafen M

Mit Beginn des kommenden Winterflugplans 2012/13 wird Lufthansa die Verbindung von München nach Singapur einstellen. Das teilte die Airline heute mit. Im Zuge dessen werde auch der Weiterflug von Singapur nach Jakarta in Indonesien nicht mehr durchgeführt, so Lufthansa. Derzeit werden die beiden asiatischen Metropolen fünfmal in der Woche ab München mit einem Airbus A340-300 angeflogen.

Fluggäste, die bereits auf der Verbindung München-Singapur gebucht sind, sollen den Angaben nach in den kommenden Tagen auf den Lufthansa-Flug ab Frankfurt umgebucht werden, obwohl Singapore Airlines als Partner der Lufthansa im Star-Alliance-Verbund München auch im Winter sechsmal täglich bedient. Gäste nach Jakarta werden auf Star-Alliance-Airlines umgebucht.

Als Grund für die Einstellung der Verbindung nannte Lufthansa, dass der Flughafen München an seine Kapazitätsgrenzen stoße. Man wolle nur noch dort wachsen, wo es ausreichend Infrastruktur gebe. Vor wenigen Wochen hatten sich die Münchner in einem Bürgerentscheid gegen den Bau einer neuen Startbahn entschieden.

Allerdings gibt es laut Flugplan-Datenbanken auch Aufstockungen in München: Die eigentlich schon für dieses Jahr angekündigte neue Verbindung von München nach Mexico City steht ab dem 31. März fünfmal wöchentlich im Flugplan.

Eine Lufthansa-Sprecherin wollte die neuen Verbindungen gegenüber airliners.de allerdings noch nicht bestätigen. Der Winterflugplan sei noch nicht finalisiert. Wie schon offiziell angekündigt, verlege Lufthansa aber den Kapstadt-Flug von Frankfurt nach München.

Den Flugplandaten zufolge reduziert Lufthansa ihr Langstreckenangebot ab München trotz dieser neuen Verbindungen mehr als im letzten Winterflugplan. München-Chicago sowie San Francisco werden reduziert, wenn auch nur um eine Rotation pro Woche. Zudem werden München-Los Angeles, Hongkong, Charlotte, Washington, Montreal, New York sowie Tokio von täglichen Verbindungen auf fünf Wochenrotationen gestutzt. Gleichzeitig werden auf etlichen Strecken kleinere Fluggeräte eingesetzt und so die Kapazität weiter reduziert.

Von: airliners.de mit dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Lufthansa-Maschine wird vom Bodenverkehrsdienstleister der Fraport abgefertigt. Lufthansa setzt "Kümmerer" gegen Verspätungen ein

    Die Lufthansa kämpft mit einer Reihe von Maßnahmen darum, einen Verspätungssommer wie im vergangenen Jahr zu verhindern. Neben mehr Reserveflugzeuge und mehr Personal hat der Kranich auch eigene "Operations Performance"-Programme aufgesetzt.

    Vom 06.08.2019
  • Eine A350 der Lufthansa am Flughafen München. Lufthansa stationiert weitere A350 in München

    Auch die nächsten zwei A350 der Lufthansa kommen nach München. Damit geht das Langstreckenwachstum des Kranich im Erdinger Moos weiter. Auch die Destinationen sind bald klar.

    Vom 02.08.2019
  • Anzeigetafel am Flughafen So bereiten sich die Airlines auf den Sommer vor

    Damit sich ein Verspätungssommer wie 2018 nicht wiederholt, haben Fluggesellschaften verschiedene Maßnahmen ergriffen. airliners.de gibt eine Übersicht, wie sich Lufthansa, Easyjet und Co. auf den Sommer vorbereitet haben.

    Vom 02.07.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus