Kurz & kompakt

Lufthansa-Stern und Air-Berlin-Zeugnisse

09.12.2017 - 08:00 0 Kommentare

Skytrax verleiht den fünften Stern an Lufthansa - die Kranich-Airline freut sich mit einer Sonderlackierung, muss aber wegen der intransparenten Vergabekriterien auch Kritik aushalten. Außerdem prüft ein Unternehmen die Zeugnisse der gekündigten Air Berliner. Unsere Kurzmeldungen der Woche.

Lufthansa würdigt Skytrax-Auszeichnung mit eigener Lackierung. - ©  © Lufthansa -

Lufthansa würdigt Skytrax-Auszeichnung mit eigener Lackierung. © Lufthansa

Fluggesellschaften

Lufthansa ist von Skytrax mit dem fünften Stern ausgezeichnet worden. Laut Mitteilung ist die Kranich-Airline damit die erste Fluggesellschaft außerhalb Asiens, die das Siegel der britischen Unternehmensberatung erhält.

© airliners.de, Karl Born, Lesen Sie auch: Das seltsame Fünf-Sterne-Lächeln des Carsten Spohr Die Born-Ansage (74)

Die Personalmanagement Service GmbH bietet allen ehemaligen Air-Berlin-Mitarbeitern kostenlos an, die Arbeitszeugnisse zu prüfen. Denn "gerade bei so einem hohen Output sind die Personalabteilungen oft überfordert" und es entstanden "sehr pauschale und lückenhafte Zeugnisse", heißt es in einer Pressenotiz. Alle Infos gibt es hier.

LGW fliegt nun das erste Airbus-Flugzeug (Kennung: D-ABNT) im Wet-Lease für Eurowings. Das Unternehmen plant laut Mitteilung, zwölf weitere A320-Flugzeuge in ihrem Flugbetrieb einzusetzen. Diese sollen nach und nach die von Air Berlin für Eurowings fliegende Flugzeuge ersetzen.

Eurowings hat 500 neue Crew-Mitglieder eingestellt. Die Schulungen der Piloten und Flugbegleiter dauern laut Geschäftsführer Michael Knitter noch bis Ende Februar. Laut eines Unternehmenssprechers seien unter den eingestellten Mitarbeitern "viele ehemalige Air Berliner".

Streik: Das Kabinenpersonal von KLM wird Anfang Januar die Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft FNV will mit dem 24-stündigen Ausstand am 8. Januar gegen die Reduzierung der Crewstärke auf Langstreckenflügen protestieren. FNV hat dabei vor allem den Airport Amsterdam-Schiphol im Visier.

Das Luft- und Bodenpersonal des ehemaligen Staats-Carriers Alitalia bekommt neue Uniformen. Rund 7000 Mitarbeiter erhalten bis zum Sommer ihre neue Arbeitskleidung. Gestaltet werden sie von Alberta Ferretti. 1991 wurden die Uniformen von Giorgio Armani entworfen.

Die EU hat zwei Airlines von ihrer "Schwarzen Liste" verbotener Fluggesellschaften genommen. Dazu gehören Mustique Airways und Air Urga. "Ich hoffe, dass dies für andere Airlines ein Ansporn ist", sagte EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc. Die Liste umfasst aktuell 172 Airlines.

Alle Nachrichten zum Thema: Fluggesellschaften

Flughäfen und Tourismus

Die Deutsche Bahn und das Land Hessen investieren zusammen knapp zehn Millionen Euro in die Modernisierung und den Ausbau des Regionalbahnhofs am Frankfurter Flughafen. Der Ausbau solle die unterirdische Station unter anderem behindertengerechter und übersichtlicher machen, wie die Bahn und das Land am Mittwoch mitteilten.

Die Flughafen München GmbH gestaltet ehemalige Büros in Apartments für Mitarbeiter um. Im Juli eröffnet ein Apartment-Neubau im Münchner Stadtteil Bogenhausen; Anfang 2019 folgen mehr als 100 temporäre Unterkünfte in Hallbergmoos. "Wir sprechen intern von einer Art Mitarbeiterhotel", sagt Projektleiter Franz Kress.

Der Zoll am Airport München hat einen Reisenden mit 15 Kilogramm Marihuana gestellt. Laut Mitteilung hatte ein Spürhund die Drogen erschnüffelt. Um den Geruch der Drogen zu überdecken, hatte der Mann diese mit Folien umwickelt und mit einem in Kaffee getränkten Handtuch abgedeckt.

Monatsbilanz: Der Flughafen Köln/Bonn hat im November fast 868.000 Passagiere abgefertigt. Das seien laut Airport-Mitteilung rund fünf Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Das Frachtaufkommen legte um sieben Prozent auf etwa 79.700 Tonnen.

Die Prüfung des defizitären Regionalflughafens Kassel hat begonnen. Federführend seien dabei das hessische Finanz- und Wirtschaftsministerium, sagte ein Sprecher des Landes. Die Prüfung solle in diesem Jahr abgeschlossen werden.

© dpa, Uwe Zucchi Lesen Sie auch: Kassel-Calden: Prüfung wegen Rückstufung beginnt

Schnee und Glätte haben Reisenden im Südwesten Probleme bereitet. Wie eine Sprecherin des Stuttgarter Flughafens sagte, mussten Sonntag und Montag elf Flüge gestrichen werden. Einschränkungen wegen Schnee und Eis gab es auch bei der Bahn.

Am Flughafen Hannover ist in der Nacht zu Dienstag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Flugausfälle gab es nach Airport-Angaben keine. Der Blindgänger war am Montag bei Bauarbeiten auf dem Vorfeld des Flughafens entdeckt worden.

Mit verbotenem Antilopen-Fleisch im Gepäck ist ein Kongolese am Flughafen Hannover gestoppt worden. Außerdem hatte er Fleisch des ebenfalls unter Artenschutz stehenden westafrikanischen Stachelschweins dabei, heißt es in einer Mitteilung des Zolls. Insgesamt waren zehn Kilogramm Fleisch in Plastikbeuteln im Gepäck versteckt.

Der Airport Bern erfüllt die Vorgaben der Easa. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat laut Airport-Mitteilung der Flughafen Bern AG das entsprechende Zertifikat überreicht. Der Flughafen Bern ist nun der fünfte Flugplatz der Schweiz, welcher ein Easa-Zertikat erhält. Regionalflugplätze werden weiterhin nach den Vorgaben der Icao zertifiziert.

Urlauber können das Visum für Ägypten nun auch online beantragen. Wie es vom Außenministerium heißt, müssen sich die Nutzer dafür auf einer Website registrieren und bezahlen per Kreditkarte. Das genehmigte Visum wird dem Reisenden per E-Mail zugeschickt.

Industrie und Technik

Die erste von den Elbe-Flugzeugwerken (EFW) zum Frachter umgebaute A330 hebt jetzt für DHL ab. DHL Express hat laut Mitteilung Festbestellungen für insgesamt acht A330-300P2F abgeschlossen, Optionen für zehn weitere Umrüstungen seien ebenfalls gesichert.

Das 2012 gestartete A330P2F-Programm ist eine Kooperation zwischen ST Aerospace, Airbus und den Elbe-Flugzeugwerken. Foto: © DHL

Airbus hält trotz Problemen bei Zulieferern an seinem Ziel fest, in 2017 mehr als 700 Maschinen auszuliefern. Das sagte Konzern-Vize Fabrice Bregier "Les Echos". Per Ende November seien bereits knapp 600 Flugzeuge ausgeliefert worden.

Lufthansa Technik darf Flugzeuge der A320-Familie auf Automatic-Dependent-Surveillance-Broadcast-(ADS-B)-Transponder umrüsten. Wie es in einer Mitteilung heißt, sollen Genehmigungen für weitere Flugzeugtypen folgen. FAA und Easa schreiben die Umrüstung auf diese Luftraumüberwachungstechnik bis 2020 vor.

Der österreichische Zulieferer FACC baut die Seitenruder für die C-Series von Bombardier. Laut Mitteilung werden die Komponenten zusammen mit dem italienischen Unternehmen Leonardo hergestellt. Der Auftrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren.

Lufthansa und der Münchner Triebwerksbauer MTU wollen ihren gemeinsamen Wartungsstandort in Polen aufbauen. MTU und die Lufthansa-Wartungssparte Lufthansa Technik hätten die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens EME Aero jetzt unterzeichnet, teilten beide Gesellschaften mit.

© Lufthansa Technik, Lesen Sie auch: Lufthansa und MTU gründen Joint-Venture in Polen

Ural Airlines hat einen langfristigen Vertrag über IT-Lösungen mit Lufthansa Systems geschlossen. Dabei geht es laut Mitteilung um die Bereiche Flugplan- und Crewmanagement, Flugbetriebssteuerung sowie die Flugwegplanlösung "Lido/Flight 4D".

Alle Nachrichten zum Thema: Technik

Alle Nachrichten zum Thema: Industrie

Von: cs, br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • A340 der Lufthansa Group in der Lackierung für Eurowings. Eurowings-A340 und Air-Berlin-Personalien

    Kurz & kompakt Die erste A340, die im Sommer unter der Führung Brussels auf die Eurowings-Langstrecke geht, ist nun umlackiert. Und im Air-Berlin-Firmengeflecht gibt es drei spannende Personalien. Die Randnotizen der Woche.

    Vom 20.01.2018
  • Eine Bombardier CRJ 900 der Lufthansa. Lufthansa-Leasing und Easyjet-Strafe

    Kurz & kompakt Lufthansa least für den Sommer zwei Maschinen und Easyjet muss in Hamburg ein Bußgeld zahlen. Das und noch mehr sind die Randnotizen der Woche.

    Vom 03.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »