Lufthansa stellt Jetblue-Anteil zur Disposition

29.03.2012 - 16:55 0 Kommentare

Lufthansa hat über eine Umtauschanleihe aufgelegt, die die Anleger in Jetblue-Aktien tauschen können. Sie stellt dafür knapp 47 Millionen Aktien des US-Billigfliegers zur Verfügung.

Airbus A320 der Jetblue Airways - © © AirTeamImages.com - Steve Flint

Airbus A320 der Jetblue Airways © AirTeamImages.com /Steve Flint

Die Lufthansa stellt ihre Beteiligung an der US-Fluglinie Jetblue zur Disposition. Europas größte Fluggesellschaft legt dazu über eine Zweckgesellschaft eine Umtauschanleihe auf, die die Anleger in Jetblue-Aktien tauschen können. Insgesamt sollen dafür 46,7 Millionen Aktien der US-Gesellschaft zur Verfügung stehen, wie die Lufthansa am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Das entspricht ziemlich genau dem Anteil von rund 16 Prozent, mit dem der Dax-Konzern zuletzt an seinem US-Partner beteiligt war. Das Geld aus der Anleiheemission will die Lufthansa für allgemeine Unternehmenszwecke verwenden.

Dass sich die Lufthansa von ihren Jetblue-Aktien trennt, steht nicht endgültig fest. So können die Gläubiger der Anleihe wählen, ob sie ihre Papiere in Aktien umtauschen wollen oder nicht. Die Lufthansa behält sich zudem das Recht vor, ihnen statt der Aktien später einen Geldbetrag auszuzahlen. Nach dem Schlusskurs vom Mittwoch war die JetBlue-Beteiligung der Lufthansa rund 244 Millionen US-Dollar (183 Mio Euro) wert.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine Alitalia-Flugbegleiterin geht zum Dienst. Alitalia: Lufthansa fordert Verzicht auf Privilegien

    Nach dem Scheitern der Niki-Übernahme konzentriert sich der Lufthansa-Konzern auf Alitalia. Ob sie dort eine Sanierung durchsetzen kann, ist ungewiss. Offenbar fordert der Kranich nun Zugeständnisse.

    Vom 04.01.2018
  • Lufthansa-Maschinen stehen auf dem Vorfeld des Flughafens Düsseldorf. Lufthansa-Aktie ist Jahresgewinnerin im Dax

    Der Kranich hatte 2017 viel zu lachen: Lufthansa übernimmt nach dem Air-Berlin-Aus die Alleinherrschaft am deutschen Himmel und auch die Aktie lässt im Dax alle hinter sich.

    Vom 29.12.2017
  • Leitwerk einer Air-Berlin-Maschine. Das lange Ende der Air Berlin

    Rückblick Der Fall der Air Berlin ordnet die Machtverhältnisse am europäischen Himmel neu. Lufthansa, Easyjet sowie IAG kaufen Teile der Konkurrentin. Auf der Strecke bleiben viele Mitarbeiter. airliners.de blickt auf die Pleite des Jahres zurück.

    Vom 29.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus