Tui und Thomas Cook als Partner

Lufthansa startet Urlauber-Offensive

29.02.2012 - 16:17 0 Kommentare

Lufthansa schaltet zur Tourismusmesse ITB eine neue Internetseite frei. Darauf kombiniert die Airline ihr Flüge mit Hotelangeboten des Touristikkonzerns Thomas Cook. Mit Hilfe von Tui will Lufthansa zudem ihre Tickets über touristische Vertriebswege verkaufen.

Check-In an der Lufthansa-Station Frankfurt - © © Lufthansa - Dominik Mentzos

Check-In an der Lufthansa-Station Frankfurt © Lufthansa /Dominik Mentzos

Die Lufthansa will stärker ins Geschäft mit Urlaubern einsteigen und verbündet sich dazu mit den Reisekonzernen Tui und Thomas Cook. Auf einer neuen Internetseite will Europas größte Fluggesellschaft ihre Flüge flexibel mit Hotels am Mittelmeer und in europäischen Städten zu Reisepaketen zusammenbauen, wie Lufthansa-Manager Christian Tillmans, Leiter Vertrieb Online und Privatreise, der Fachzeitschrift "fvw" (Ausgabe 1. März) sagte. Das Hotelangebot stammt von dem Veranstalter Thomas Cook (Neckermann Reisen, Öger Tours), der auch die Abwicklung der Reisen übernimmt. "Lufthansa selbst wird nicht zum Veranstalter", stellte Tillmans klar.

Freischalten will die Lufthansa das neue Internetangebot zur weltgrößten Reisemesse ITB, die ab dem 7. März in Berlin stattfindet. Neben Thomas Cook wird auch Europas größter Reisekonzern Tui Partner der Lufthansa. Mithilfe von Tui will die Gesellschaft Flugtickets über touristische Reisebüros und Internet-Reisebüros verkaufen. Im ersten Schritt integriert Tui alle Lufthansa-Flüge in das Internetportal Tuifly.com. Laut Tillmans will die Lufthansa auf den neuen Vertriebswegen mit "wettbewerbsfähigen Preisen" auftreten.

In den vergangenen Jahren hatte die Lufthansa stark auf Geschäftsreisende und die Business Class gesetzt. Urlauber sollen nun zusätzliche Nachfrage für die Economy Class bringen. "Wir haben uns angesehen, was andere Fluggesellschaften im touristischen Vertrieb anders und manchmal besser machen", sagte Tillmans. Auch im Charterverkehr für Reiseveranstalter hat Lufthansa Fuß gefasst. Insgesamt landen Lufthansa-Jets im Sommer 600-mal pro Woche in Städten an der Mittelmeerküste. Damit positioniert sich Lufthansa als Wettbewerber für Ferienflieger und Billigfluggesellschaften.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • A320 von Niki. Das sind die Player im Poker um Niki

    Überblick Der insolvente Ferienflieger lockt immer mehr Kaufinteressenten. Neben Niki-Gründer Lauda und Condor haben auch das Logistik-Konsortium aus Zeitfracht sowie Nayak und Ryanair Interesse bekundet. Eine Übersicht.

    Vom 20.12.2017
  • Ein Schild am Flughafen München listet Airlines der Lufthansa Group. Lufthansa-Group will Langstreckenpassagiere flexibel im Netz verteilen

    Mit speziellen Economy-Tickets will die Lufthansa-Group Langstreckenpassagiere flexibler über ihre Drehkreuze verteilen. Kunden mit "AnyWay Travel Pass" können Reisetage und Ziel bestimmen, haben aber keinen Einfluss auf die genauen Zeiten, die Airline oder das Routing, wie der Konzern jetzt mitteilte.

    Vom 24.10.2017
  • Flugzeuge von Lufthansa, Eurowings, Air Berlin und Ryanair stehen am Flughafen von Hamburg. Lufthansa kann Nachfrage nicht abdecken

    Nach dem Aus von Air Berlin fehlt es im Markt an Kapazitäten. Die übernommenen A320-Maschinen kann Eurowings zudem nicht kurzfristig einsetzen. Jetzt stimmt Lufthansa die eigene Kundschaft auf Engpässe ein.

    Vom 23.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus