Lufthansa schließt Einstieg bei Alitalia nicht aus

30.07.2008 - 17:01 0 Kommentare

Die Lufthansa schließt einen Einstieg bei der zum Verkauf stehenden Alitalia nicht mehr grundsätzlich aus.

Ohne gravierende Einschnitte gebe es keine Zukunft für Alitalia, sagte Lufthansa-Finanzvorstand Stephan Gemkow am Mittwoch in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Dies sei mittlerweile auch in Italien begriffen worden. Das Land sei weiterhin ein interessanter Markt, und Alitalia - wie viele andere Gesellschaften - eine interessante Kaufmöglichkeit, sagte Gemkow, ohne sich weiter fest zu legen.

Der italienische Staat war mit dem Verkauf seines 49,9-prozentigen Alitalia-Anteils mehrfach gescheitert. Zuletzt war die französisch-niederl ändische Air France-KLM als möglicher Käufer abgesprungen.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Lufthansa und Alitalia in München. Lufthansa soll bei Alitalia nachbessern

    Das Angebot der Lufthansa für Alitalia ist Italiens Wirtschaftsminister zu gering. Gleichzeitig beginnen die Verwalter des maroden Carriers Gespräche mit US-Fonds Cerberus und Easyjet. Denn die Finanzlage ermögliche eine genaue Prüfung der Übernahmeangebote.

    Vom 23.11.2017
  • Ein Airbus A320 der Alitalia landet in München. Lufthansa will bis zu 100 Alitalia-Flugzeuge

    Berichten zufolge will Lufthansa groß bei Alitalia einsteigen. Dabei geht es um bis zu 100 Flugzeuge - und das fliegende Personal. Noch diese Woche sollen neue Gespräche stattfinden.

    Vom 14.11.2017
  • Flugzeuge von Lufthansa und Alitalia in München. Lufthansa hat genaue Pläne für Alitalia

    Lufthansa hat Interesse an Alitalia - aber nur in Form einer "neuen Alitalia". Vorbild soll die Wandlung von Swissair zur Swiss sein. Rom soll dann ein Drehkreuz bleiben - Mailand geht an Eurowings.

    Vom 25.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus