Lufthansa schließt Einstieg bei Alitalia nicht aus

30.07.2008 - 17:01 0 Kommentare

Die Lufthansa schließt einen Einstieg bei der zum Verkauf stehenden Alitalia nicht mehr grundsätzlich aus.

Ohne gravierende Einschnitte gebe es keine Zukunft für Alitalia, sagte Lufthansa-Finanzvorstand Stephan Gemkow am Mittwoch in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Dies sei mittlerweile auch in Italien begriffen worden. Das Land sei weiterhin ein interessanter Markt, und Alitalia - wie viele andere Gesellschaften - eine interessante Kaufmöglichkeit, sagte Gemkow, ohne sich weiter fest zu legen.

Der italienische Staat war mit dem Verkauf seines 49,9-prozentigen Alitalia-Anteils mehrfach gescheitert. Zuletzt war die französisch-niederl ändische Air France-KLM als möglicher Käufer abgesprungen.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Flugzeug der Lufthansa. Lufthansa prüft Details zur Übernahme von Alitalia

    Nach Air Berlin könnte sich Lufthansa einen weiteren insolventen Konkurrenten einverleiben: In Italien gilt die Lufthansa Group als Favorit für die Übernahme großer Teile von Alitalia. Der italienische Markt ist interessant.

    Vom 05.10.2017
  • Blick aus einer A330 der Alitalia. Alitalia beantragt neue Staatshilfen

    Die insolvente Alitalia bittet um neues Geld vom Staat: Dieser solle bis Ende April 2018 die Mitarbeiter bezahlen. Eigentlich soll im Verkaufsprozess um den Pleite-Carrier kommende Woche die Entscheidung fallen.

    Vom 10.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus