Lufthansa forscht an neuartiger Reinigung von Triebwerksteilen

17.08.2018 - 15:29 0 Kommentare

Die Hochschule Darmstadt und die Lufthansa haben mitgeteilt, gemeinsam an einem neuartigen Reinigungsverfahren für schwer erreichbare Flugzeug-Triebwerksteile zu arbeiten. Man wolle so den Kraftstoffverbrauch dauerhaft um 0,5 Prozent senken. Das Triebwerk wird dabei nicht vom Flügel abgenommen.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ab 2024 soll die E10-Maschine in Serienproduktion gehen. Münchner sammeln Millionen für E-Flug ein

    Ein Münchner Start-Up will in sechs Jahren kommerzielle Elektroflugzeuge zur Serienreife bringen. Unterstützung kommt aus Fernost: Mit einem chinesischen Unternehmen entsteht eines der größten Kompetenzzentren für E-Fliegen.

    Vom 18.09.2018
  • Die D-AINK trägt den Namen "Heidenheim an der Brenz". Neo-Probleme: Lufthansa bestellt weitere A320ceo

    Lufthansa sattelt im Zuge der A320neo-Probleme um und bestellt mehr Maschinen mit herkömmlichen Triebwerken. Es ist nicht das erste Mal, dass die Airline statt langer Wartezeiten lieber die ältere Airbus-Generation einflottet.

    Vom 10.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus