Lufthansa präsentiert neue Premium Economy auf Sonderflug

02.10.2014 - 17:17 0 Kommentare

Die offizielle Einführung der neuen Premium Economy Class der Lufthansa rückt immer näher. Jetzt stellte die Kranich-Airline ihren neuen Sitztyp an Bord einer Boeing 747-8 dem Fachpublikum vor.

Blick in die neue Premium Economy Class an Bord einer Boeing 747-8 der Lufthansa.

Blick in die neue Premium Economy Class an Bord einer Boeing 747-8 der Lufthansa.
© airliners.de - Gunnar Kruse

Eine Torte auf die neue Premium Economy Class: Fraport-Chef  Stefan Schulte und Karl Ulrich Garnadt, Mitglied des Lufthansa-Vorstands, beim Anschnitt des Backwerks.

Eine Torte auf die neue Premium Economy Class: Fraport-Chef Stefan Schulte und Karl Ulrich Garnadt, Mitglied des Lufthansa-Vorstands, beim Anschnitt des Backwerks.
© airliners.de - Gunnar Kruse

Eingerahmt von zwei Flugbegleiterinnen stellte sich Lufthansa-Vorstandsmitglied Karl Ulrich Garnadt in der neuen Premium Economy den Fotografen.

Eingerahmt von zwei Flugbegleiterinnen stellte sich Lufthansa-Vorstandsmitglied Karl Ulrich Garnadt in der neuen Premium Economy den Fotografen.
© airliners.de - Gunnar Kruse

Premium Economy bei Lufthansa

Premium Economy bei Lufthansa
© Lufthansa

Premium-Economy-Sitz bei Lufthansa

Premium-Economy-Sitz bei Lufthansa
© Lufthansa

Premium Economy bei Lufthansa

Premium Economy bei Lufthansa
© Lufthansa

Premium Economy bei Lufthansa

Premium Economy bei Lufthansa
© Lufthansa

Die Lufthansa hat am heutigen Donnerstag auf einem Sonderflug ab Frankfurt ihre neue Premium Economy Class präsentiert. An Bord einer Boeing 747-8 konnten Journalisten und Branchenexperten die neue Sitzklasse ausgiebig unter die Lupe nehmen. Das Flugzeug mit der Kennung D-ABYQ und dem Taufnamen "Schleswig-Holstein" ist das erste Flugzeug der Lufthansa-Flotte mit einer Vier-Klassen-Bestuhung.

Nach 35 Jahren startet die Lufthansa mit der Premium Economy Class erstmals wieder eine neue Reiseklasse. Und von der erhofft sich die Kranich-Airline einiges: Rund 1,5 Millionen Passagieren pro Jahr soll die Möglichkeit gegeben werden, zusätzlichen Komfort und Qualität zu erschwinglichen Preisen zu buchen, so Karl Ulrich Garnadt, Mitglied des Lufthansa-Vorstandes und Vorsitzender des Lufthansa Passagevorstandes.

Als Zielgruppe nannte Garnadt zum einen Urlaubsreisende auf der Langstrecke, zum anderen Geschäftsreisende, die bislang in der Economy Class gereist sind. Mit der neuen Klasse seien die Marktsegmente exakt getroffen worden.

Bereits früher als geplant im Einsatz

Regulär können Passagiere können ab dem 1. Dezember, neun Tage früher als geplant, einen Flug in der Premium Economy der Kranich-Airline unternehmen. Zu den Destinationen gehören die Strecken ab Frankfurt von und nach Buenos Aires, Chicago, Hongkong, Mexiko-Stadt, São Paulo, Seoul, Peking und Washington, D.C. Die neue Sitzklassen war bei der diesjährigen ITB erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

Damals hatte die Fluggesellschaft angekündigt, insgesamt 3600 Sitze der Premium Economy Class in ihre 106 Langstreckenflugzeuge einzubauen. Den Platz für die neuen Sitze zwackt Lufthansa dabei zum Teil in der jetzigen Economy ab, je nach Flugzeugtyp werden aber auch First und Business bei der Bestuhlung reduziert. Für jeden neuen Premium Sitz verzichtet Lufthansa also rechnerisch auf 1,5 normale Economy-Sitze.

So sieht die neue Premium Economy Class der Lufthansa aus:

Weltpremiere auf der ITB 2014: Produktpräsentation der neuen Lufthansa Premium Economy Class.

In den Airbus-A330-Maschinen werden dabei 21 Premium-Economy-Sitze installiert, die A340-300 und -600 bekommen jeweils 28 Sitze, angeordnet in einer 2-3-2-Konfiguration. Die 747-400 und -8 erhalten je 32 neue Sitze, hier in einer 2-4-2-Anordnung. Auf dem Hauptdeck der Lufthansa-A380 werden dann 52 neue Premium-Economy-Plätze eingebaut. Für Sitze und Umrüstung der Flugzeuge auf das neue Vier-Klassen-Layout investiert Lufthansa insgesamt 172 Millionen Euro.

Der für Lufthansa angefertigte Premium-Economy-Sitz ist je nach Flugzeugtyp um bis zu drei Zentimeter breiter als ein Sitz der normalen Economy Class. Eine Mittelkonsole zwischen den Sitzen mit sorgt für insgesamt rund zehn Zentimeter mehr Platz zur Seite. Die Rückenlehne lässt sich weiter nach hinten neigen und der Sitzabstand ist mit 38 Inch (97 Zentimter) großzügiger.

© Lufthansa, Ingrid Friedl Lesen Sie auch: Lufthansa konkretisiert Pläne für preiswerte Langstreckenflüge

Mehr als 25 Fluggesellschaften weltweit haben bereits eine Premium Economy eingeführt. Dazu zählen beispielsweise Air France-KLM, British Airways, Air China, Qantas, Turkish Airlines und United. In Deutschland bietet beispielsweise Condor eine gehobene Economy-Klasse an.

© dpa, Arne Dedert Lesen Sie auch: Lufthansa will Service verbessern

Von: airliners.de

airliners.de-Konferenz
Über die Herausforderungen für den Luftverkehr in Deutschland

Lassen Sie sich das airliners.de-Fachgespräch „Level Playing Field“ nicht entgehen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Themen in nächster Zeit entscheidend für die Entwicklung des Luftverkehrs in Deutschland sein werden. Diskutieren Sie mit:

  • Perspektiven aus der neuen EU-Luftverkehrsstrategie
  • Aussichten zum neuen Luftverkehrskonzept
  • Auswirkungen aktueller Wettbewerbsverschiebungen

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Programm:
Alle Infos und Tickets

Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Lufthansa Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »