Lufthansa-Piloten schließen Streiks bis mindestens Ende der Woche aus

06.12.2016 - 11:00 0 Kommentare

Die Pilotenvertretung Vereinigung Cockpit will das jüngste Angebot der Lufthansa im laufenden Tarifkonflikt gründlich prüfen. Das braucht Zeit bis mindestens Ende der Woche - und solange soll auch nicht gestreikt werden.

Ein Mann hält seine Pilotenmütze mit dem Lufhansa-Emblem in der Hand.  - © © dpa - Boris Roessler

Ein Mann hält seine Pilotenmütze mit dem Lufhansa-Emblem in der Hand. © dpa /Boris Roessler

Die Pilotenvertretung Vereinigung Cockpit (VC) hat jetzt weitere Streiks bei der Lufthansa für diese Woche ausgeschlossen. Denn mindestens diese Woche werde benötigt, um das jüngste Angebot der Lufthansa zum Vergütungstarifvertrag intern zu beraten, hieß es in einer Mitteilung der VC.

Gleichzeitig habe Lufthansa-Chef Carsten Spohr angekündigt, zum laufenden Tarifkonflikt Stellung nehmen zu wollen. Die VC erwarte seine Aussagen mit Spannung, da es in der Vergangenheit immer wieder Wendungen im Verhandlungsverlauf durch widersprüchliche Positionierungen im Management gegeben habe, hieß es weiter.

Die Lufthansa hatte vor kurzem mitgeteilt, dass sie mit einer baldigen Schlichtung im Tarifstreit mit den Piloten rechne. Die Fragen zum jüngsten Angebot des Konzerns seien beantwortet worden. Die Fluggesellschaft gehe "davon aus, nun gemeinsam mit dem Tarifpartner den Schlichtungsprozess aufzunehmen".

© dpa, Jörg Carstensen Lesen Sie auch: Lufthansa-Chef will Tarifkonflikt mit Piloten noch in diesem Jahr lösen

Lufthansa bietet den Piloten aktuell eine Lohnerhöhung in zwei Stufen um insgesamt 4,4 Prozent und eine Einmalzahlung von 1,8 Monatsgehältern an. Der Vergütungstarifvertrag soll bis Ende Juni 2018 laufen. Der Konzern betonte, dass das Angebot "nicht an weitere Bedingungen" gekoppelt sei - etwa in Zusammenhang mit anderen offenen Tariffragen.

Die VC hatte nach gescheiterten Verhandlungen über die Vergütung der Piloten der Lufthansa, der Frachttochter Lufthansa Cargo und der Billigtochter Germanwings in der jüngsten Zeit wieder zu Streiks im Kerngeschäft der Airline aufgerufen. An sechs Streiktagen bis einschließlich Mittwoch vergangener Woche fielen knapp 4500 Flüge aus; mehr als eine halbe Million Passagiere mussten umplanen.

Alle Meldungen zum Lufthansa-Pilotenstreik.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Ryanair-Maschine beim Start. Verwirrung um neues Ryanair-Angebot

    Die deutschen Piloten setzen Ryanair eine letzte Frist für ein neues Angebot, das Management beharrt darauf, diese eingehalten zu haben - die Gewerkschaft dementiert. Kommt es nun zu Streiks?

    Vom 07.08.2018
  • Markus Wahl, Vorstandsmitglied der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC). "Ryanair wollte den Streik herbeireden"

    Interview Seit drei Uhr in der Nacht bestreiken die deutschen Piloten Ryanair. VC-Vizepräsident Wahl zieht im Gespräch mit airliners.de ein erstes Resümee und erklärt, wieso es durchaus zu weiteren Streiks kommen könnte.

    Vom 10.08.2018
  • Streikender Ryanair-Pilot der irischen Ialpa: Erneute Arbeitsniederlegungen angekündigt. Ryanair-Piloten terminieren neue Streiks

    Nach dem unternehmensweit ersten Pilotenstreik steht Ryanair vor einem neuen Arbeitskampf im Cockpit: Die irische Ialpa hat bereits zwei neue Streiktage angesetzt. Und auch in Deutschland drohen Ausstände.

    Vom 13.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus