Lufthansa streitet sich mit Piloten über Sitzungsort

02.12.2014 - 14:20 0 Kommentare

Die Lufthansa hat ihren Piloten eine Personalversammlung auf dem Firmen-Stützpunkt am Frankfurter Flughafen versagt. «Wir sehen darin eine massive Behinderung der Personalvertretung», so Jörg Handwerg, Sprecher der Vereinigung Cockpit.

Jörg Handwerg  - © © dpa - Fredrik von Erichsen

Jörg Handwerg © dpa /Fredrik von Erichsen

Die Lufthansa-Piloten haben eine für Dienstag geplante Personalversammlung abgesagt, nachdem ihnen das Unternehmen keinen Raum auf dem Betriebsgelände zur Verfügung gestellt hat. «Wir sehen darin eine massive Behinderung der Personalvertretung», erklärte der Sprecher der Vereinigung Cockpit (VC), Jörg Handwerg.

Das Unternehmen hatte die Piloten am zweiten Streiktag gebeten, ihre schon länger vorbereitete Versammlung in einem Flughafenhotel und nicht auf der Lufthansa-Basis am Frankfurter Flughafen abzuhalten. Man wolle die schwelenden Konflikte der Piloten mit anderen Mitarbeitergruppen nicht anfachen, hatte ein Lufthansa-Sprecher erklärt. Gerüchten zufolge sollte es eine Demonstration gegen die Piloten geben. Die VC kritisierte, dass sich das Management den kritischen Fragen der Piloten nicht stellen wolle.

Die Piloten hatten innerhalb der neunten Streikwelle im aktuellen Tarifkonflikt ihren Ausstand am Dienstag auf die Langstrecke ausgeweitet. Die Lufthansa hat nach eigenen Angaben von Montag bis Mittwoch knapp 1400 Flüge gestrichen.

Alle Meldungen zum Lufthansa-Pilotenstreik.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Leere Schalter von Ryanair. Ryanair wird großflächig bestreikt

    Seit drei Uhr in der Nacht halten die Piloten in fünf europäischen Ländern Ryanair am Boden. Die Airline strich wegen der Streiks hunderte Flüge, sagt aber auch, dass sich die Lage im Laufe des Tages beruhigen soll.

    Vom 10.08.2018
  • Eine Boeing 737 der Ryanair. Ryanair will keine Flugzeuge aus Deutschland abziehen

    Der Billigflieger ganz milde: Trotz vorheriger Ankündigung will Ryanair bei weiteren Pilotenstreiks keine Flugzeuge abziehen - zumindest aus Deutschland. Dem Low-Coster stehen die nächsten Streiks bevor.

    Vom 02.08.2018
  • Ryanair-Kabinenpersonal fordert mehr Geld sowie bessere Konditionen. Deutsche Crews bestreiken am Mittwoch Ryanair

    Gewerkschaften in ganz Europa streiten für bessere Arbeitsbedingungen bei Ryanair. In Deutschland legen die Piloten am Mittwoch erneut die Arbeit nieder. Ihnen schließt sich die Kabine an - nicht ohne Kritik.

    Vom 11.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus