Lufthansa-Piloten fliegen bald nicht mehr First Class zu Einsätzen

25.12.2015 - 09:14 0 Kommentare

Die Piloten der Lufthansa dürfen ab 1. Januar nicht mehr in der First Class zu einem Interkontinental-Einsatz fliegen. Stattdessen müssten sie mit einem Platz in der Business Class vorlieb nehmen.

Die Business-Class einer Lufthansa 747-8 - © © dpa - Tobias Hase

Die Business-Class einer Lufthansa 747-8 © dpa /Tobias Hase

Lufthansa-Piloten fliegen demnächst Business statt First Class zu Einsätzen. Die Fluggesellschaft bestätigte am Donnerstag einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Spiegel".

"Der Grund der Änderung liegt darin, dass wir eine neue Business Class haben", sagte eine Sprecherin. Der Sitz könne zu einem flachen Bett umfunktioniert werden, das sei bisher nur in der First Class möglich gewesen und für die Ruhezeiten wichtig. Bei einem dienstlichen Rückflug aus dem Ausland könne es sogar sein, dass die Piloten in der Economy Class sitzen müssten, wenn die Business Class ausgebucht sei.

Bei den Piloten stößt die geplante Neuregelung laut "Spiegel" auf Protest. Das sei eine "Degradierung" und "ein Schlag ins Gesicht", zitierte das Magazin aus einem internen Rundschreiben.

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018
  • Flugbegleiterin von Lufthansa. Lufthansa-Mitarbeiter fordern Sonderzahlung

    Die Kabinen-Crews der Lufthansa wollen stärker am erneuten Rekordgewinn des Kranichkonzerns beteiligt werden und fordern über ihre festgeschriebene Gewinnbeteiligung hinaus eine Entlohnung. Das müsse nicht zwangsläufig Geld sein - es gehe um ein "Zeichen des Vorstands".

    Vom 03.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus